| | 1 Kommentar

Massive Sommer-Änderungen im Öffentlichen Nahverkehr im August

bahn
Wegen Gleissanierungsarbeiten am Bahnhofplatz und sich anschließender Arbeiten im Bereich der Bahnhofstraße kommt es ab August zu massiven Veränderungen im Linienverkehr der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG): Von Montag, 8. August, bis Samstag, 20. August steht die wohl umfangreichsten Veränderung an. Denn dann wird der komplette Hauptbahnhof mit all seinen Haltebereichen sowie die Haltestelle Lessingstraße aufgehoben. Das Gros der Linien wird hier zwischen Hbf West (bzw. Universitäts-Medizin) und Münsterplatz über die Binger Straße umgeleitet.
Im kompletten August wird auch der Haltebereich Hauptbahnhof D aufgehoben, da die Durchfahrt in Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring nicht mehr möglich sein wird. Alle dort verkehrenden Linien werden an die Haltestelle Hauptbahnhof E in der Bahnhofstraße verlegt. Die Linie 79 fährt in dieser Zeit an der Haltstelle S auf der Rampe zur Alicenbrücke ab.
Hier noch einige weitere Änderungen:

Vom 1. August bis einschließlich 7. August werden zudem die Linien 60 und 61 in Richtung Mombach über die Mombacher Straße zur Haltestelle Goethestraße umgeleitet. Die Haltestelle Lessingstraße kann dabei leider nicht bedient werden. In der Gegenrichtung wird regulär gefahren.

Von Samstag, 6. August, bis Sonntag, 14. August, müssen dann die Straßenbahnen 50/51 zwischen Bismarckplatz und Hechtsheim sowie die komplette Linie 52 wegen der fortschreitenden Bauarbeiten durch Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) ersetzt werden. Die SEV-Busse in Richtung Finthen müssen am Hauptbahnhof auch auf den Haltebereich E ausweichen und werden analog der Linien 60/61 über die Mombacher Straße zur Haltestelle Goethestraße umgeleitet. Hier muss der Halt an der Lessingstraße in Richtung Finthen leider entfallen.

Wegen Fahrbahnsanierungsarbeiten wird die L427 zwischen Drais, Kreuzung An der Markthalle/K11, und der Einfahrt Lerchenberg von Montag, 1. August, bis Sonntag, 21. August, in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Busse der Linien 54, 90 und 90E fahren daher in Richtung Lerchenberg ab der Haltestelle Kisselberg eine Umleitung über die Autobahn A60 und Koblenzer Straße. Auf dem Lerchenberg angekommen geht es dann quasi in umgekehrter Richtung über die stadteinwärtigen Haltestellen der Linie 54, Lortzingstraße – Hindemithstraße – Hebbelstraße, zur Ersatzendhaltestelle Menzelstraße in der Rubensallee.  Die Rückfahrt erfolgt in umgekehrter Reihenfolge, dabei werden dann die stadtauswärtigen Haltestellen bedient.  Die Busse der Linien 54, 70 und 90 wenden über Grünewaldstraße – Spitzwegstraße zur Pausen- und Abfahrtshaltestelle Menzelstraße in der Rubensallee. Die Linie 90E wendet und fährt weiter in Richtung Marienborn.

Fahrzeuge der Linie 70 mit Endstelle Drais oder Finthen enden während der Sperrung der L427 auch an der Haltestelle Menzelstraße. Hier werden alle Haltestellen auf dem Lerchenberg in der gewohnten Form bedient. Die Linie 55 ist von dieser Maßnahme nicht betroffen. Die Linie 58 wird als Ersatz für die umgeleitete Linie 54 ganztags in beiden Richtungen analog zur Linie 55 über Daniel-Brendel-Straße – Drais Friedhof – Bezirksfriedhof West geleitet. Gleiches gilt für die Nachtlinie 91 als Ersatz für die Nachtlinie 90.

Weitere Auskunft erteilt die RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz, Bahnhofplatz 6A, unter der Telefonnummer 12 77 77 oder unter www.mvg-mainz.de.

Ein Kommentar “Massive Sommer-Änderungen im Öffentlichen Nahverkehr im August

Comments are closed.