| | Kommentieren

Martin Stadtfeld im Landesmuseum: Klavierkonzert am 6. April

Die Villa Musica präsentiert Martin Stadtfeld bei einem Konzert im Mainzer Landesmuseum. Begonnen hat die Laufbahn von Martin Stadtfeld mit einem Klavier vom Räumungsverkauf. Schon mit sieben Jahren steht sein Berufswunsch fest: Konzertpianist. Früh erkundet er die Regeln und Geheimnisse von Kontrapunkt und Harmonielehre; als Jungstudent kommt er in Frankfurt in die Klasse von Lev Natochenny. Es beginnt die Zeit, in der Stadtfeld bei Wettbewerben für Furore sorgt, er gewinnt Preise in Paris, in Bozen – und in Leipzig. Den dortigen Bach-Wettbewerb kann Martin Stadtfeld im Jahr 2002 als Gewinner des ersten Preises für sich entscheiden.

Martin Stadtfeld, Klavier
Alexander Hülshoff, Violoncello
Stipendiaten der Villa Musica

Martin Stadtfeld: „Hommage an Bach“ (12 Stücke für Klavier)
Alfred Schnittke: Cellosonate Nr. 1
Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur, op. 44

Beginn: 19 Uhr, Tickets 30 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.