| | Kommentieren

Mainzer Zehnkämpfer Niklas Kaul holt Gold bei Leichtathletik-WM in Doha

Vor zwei Jahren hatten wir ihn noch im Interview als Juniorsportler des Jahres 2017 – heute ist er der jüngste Zehnkampf-Weltmeister aller Zeiten: Niklas Kaul ist 21 Jahre alt und sichert sich in Doha überraschend den Titel!

Dabei sah es am ersten Tag erst gar nicht so gut für ihn aus, nach fünf Disziplinen lag er nur auf Platz elf. Heute zog er aber mit der besten Leistung jemals im Zehnkampf-Speerwurf (79,05 m) noch vor dem 1.500-Meter-Lauf an die Führenden Maicel Uibo aus Estland und Damian Warner aus Kanada heran. Um 23.35 Uhr kommt er ins Ziel. Er ballt die Fäuste und lässt sich feiern: 8691 Punkte bedeuten WELTMEISTER!

Kaul verbesserte sich kontinuierlich. Im Diskuswerfen steigert er seine Bestleistung um 1,85 Meter auf 49,20 Meter. Im Stabhochsprung stellt er seine Bestmarke (5,00 Meter) ein. Ex-Zehnkämpfer Frank Busemann (44) ist sich in der ARD zwei Disziplinen vor Schluss sicher: „Wenn alles normal läuft, wird der Typ Weltmeister.“

Kaul profitierte dabei auch vom Ausfall des Topfavoriten Kevin Mayer, der das Stabhochspringen verletzungsbedingt abbrechen und danach auch den ganzen Wettkampf aufgeben musste. Und auch für den früheren Weltmeisterschaftsdritten Kai Kazmirek ist der Traum von einer weiteren Medaille geplatzt. Der 28-Jährige blieb zum Auftakt des zweiten Wettkampftages an der vierten Hürde hängen, kam ins Straucheln und schied aus.

Glückwunsch! – In diesem Jahr hatte sich Kaul bereits den Titel bei den U23-Europameisterschaften geholt.

Foto: Jana Kay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.