| | Kommentare deaktiviert für Mainzer Weinmarkt vom 25. bis 28. August & 1. bis 4. September im Volkspark

Mainzer Weinmarkt vom 25. bis 28. August & 1. bis 4. September im Volkspark

weinmarkt
Der traditionelle Mainzer Weinmarkt steht wieder vor der Tür. Insgesamt 89 Winzer und Aussteller präsentieren  ihre Weine und Leckereien im Stadtpark. Anlässlich des Jubiläums „200 Jahre Rheinhessen“ wird dem größten Weinanbaugebiet Deutschlands ein besonderer Platz im „Great Wine Capital“- Weindorf gewidmet.
Die allseits beliebte Schlenderweinprobe wird in diesem Jahr neu aufgelegt: Die acht teilnehmenden Winzer haben eine persönliche Weinauswahl zusam-mengestellt, bei der sich die Besucher bei einem Spaziergang über das Fest jeweils Ihren Lieblingswein zum Probieren aussuchen können. Das Ticket für die Schlenderweinprobe ist für 13,- € (inkl. Weinglas) an den Ständen der teilnehmenden Winzer sowie am Informationsstand vor Ort erhältlich.
Kunstliebhaber kommen auf dem Weinmarkt auch nicht zu kurz: Im benachbarten Rosengarten findet wieder der beliebte Künstlermarkt statt. An mehr als 60 Ständen sind Kostbarkeiten ausgestellt. Außerdem öffnet wieder der antiquarische Büchermarkt.
Öffnungszeiten: Donnerstags 18 bis 23 Uhr, Freitags 17 bis 1 Uhr, Samstags: 15 bis 1 Uhr, Sonntags: 13 bis 23 Uhr.

Außerdem kann das Thema „Wein“ unter fachkundiger Begleitung erschlossen werden. Auch dieses Jahr bringt der GWC-Weinexpress den interessierten Studentinnen und Studenten den Herstellungsprozess des Weines näher. In-begriffen sind eine außergewöhnliche Weinprobe und eine Führung über den Weinmarkt. Die Anmeldung erfolgt unter www.campus-mainz.net/weinexpress.

Das Musikprogramm auf dem Mainzer Platz liegt erneut in den Händen des Radiosenders RPR1, der mit verschiedenen Bands für ein abwechslungsrei-ches Live-Programm an allen Veranstaltungstagen sorgen wird. Auch die Kleinsten kommen auf ihre Kosten: Auf der Kinderwiese am Flamingo-Teich kann nach Herzenslust gespielt und getobt werden. Ob Hüpfburg, Kinder-schminken, Airbrush-Tattoos oder ein bisschen Zuhören und Stöbern im „Schmökerzelt“ der Bücherei am Dom – für alle Kinder ist etwas dabei.

Am Freitag, den 26.08. wird es königlich: Die Deutsche, die Rheinhessische und die Pfälzische Weinkönigin geben sich die Ehre und statten dem Wein-markt einen Besuch ab. Um 17 Uhr werden auf dem Mainzer Platz erlesene Weine aus Rheinhessen und der Pfalz in einer Kiste auf eine 14.000 km lange Reise in die Antarktis geschickt. Die Vernagelungsaktion wird jedes Jahr an anderer Stelle von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd initiiert.

„Das Jubiläum ‚200 Jahre Rheinhessen‘ bietet eine Fülle an Highlights: Nach den zuletzt erlebten ersten ‚Mainzer Sommerlichtern‘ erwartet uns mit dem ‚Mainzer Weinmarkt‘ eine Veranstaltung, die bereits zum 82. Mal für eine besondere Atmosphäre sorgen wird. Die Mainzer lieben ‚ihren Weinmarkt‘ und auch Touristen aus aller Welt interessieren sich zunehmend für diese Veranstaltung“, erläutert Christopher Sitte, Wirtschaftsdezernent der Stadt Mainz und Aufsichtsratsvorsitzender der mainzplus CITYMARKETING GmbH.

Uwe Leitermann, Geschäftsführer der mainzplus CITYMARKETING GmbH, ergänzt: „Der Mainzer Weinmarkt ist ein Parade-Beispiel für eine Veranstaltung, die auf das Image der Stadt Mainz und das Motto ‚Lebenslust am Rhein‘ einzahlt. Das hohe Besucheraufkommen in den letzten Jahren zeugt für das große Interesse und den Erfolg der Veranstaltung und wir freuen uns, den ‚Mainzer Weinmarkt‘ auch dieses Jahr wieder mitgestalten zu können.“

Am Informationsstand von mainzplus CITYMARKETING stehen die Mitarbeiter des Tourist Service Centers für alle Fragen rund um Mainz zur Verfügung. Neben vielen interessanten aktuellen Broschüren sind auch zahlreiche attraktive Souvenirs am Stand erhältlich, so dass eine bleibende Erinnerung an den diesjährigen Weinmarkt erworben werden kann.

Parallel zum Weinmarkt findet der Kulturspaziergang „Vom schaurigen Schinderhannes zur schönen Favorite“ am 27. und 28. August sowie am 03. und 04. September jeweils um 15 Uhr statt. Treffpunkt ist der Holzturm in der Holzstraße – eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.