| | 1 Kommentar

Lesefest „Mainz liest ein Buch!“ – Einsendeschluss bis 10. Juni / Auftakt zum Mitmachen

Vom 18. bis 25. September heißt es zum ersten Mal „Mainz liest ein Buch!“ mit „Neringa oder Eine andere Art der Heimkehr“ von Stefan Moster. Mitmachen können alle Bürger, Veranstalter, Bibliotheken und Schulen der Stadt. Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit dem Buch zu befassen und die Organisatoren sind gespannt auf Ideen und Vorschläge. Ob Lesekreis, Vortrag, als Klassenlektüre, Stadtrundgang, Filmvorführung, Workshop, Podcast – jedes Format steht offen.
Der Verein „Mainz liest e.V.“ ist das Dach des Lesefests und kümmert sich um Werbung, Koordination, Auftakt- und Abschlussveranstaltung. Der Autor wird ebenfalls die Woche über in Mainz sein. Einsendeschluss für Veranstaltungen jeder Art, die mitmachen möchten, ist der 10. Juni! Alle Informationen und Kontaktdaten unter: www.mainzliest.de.

Ein Kommentar “Lesefest „Mainz liest ein Buch!“ – Einsendeschluss bis 10. Juni / Auftakt zum Mitmachen

  1. Wie schön, dass dieses Format wieder aufgegriffen wird!
    Das erste Mal fand „Mainz liest ein Buch“ allerdings 2005 statt, da haben Mainzer Studierende der Buchwissenschaft unterstützt von Prof. Dr. Stephan Füssel in der Stadt ein großartiges Festival rund um Carls Zuckmayers Fastnachtsbeichte auf die Beine gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.