| | Kommentieren

Konzert: Sona Jobarteh am 2. April im Frankfurter Hof

Sona Jobarte aus Gambia ist vermutlich die erste Frau aus einer Griotfamilie, die die afrikanische Stegharfe, die Kora. spielt. Mit ihrem Quartett klingt sie modern, ohne ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen. Konzert-Beginn um 19 Uhr. Ab 18 Uhr afrikanisches Buffet von Adas Buka.

Sona Jobarteh begann schon als Kind Kora zu spielen. Später studierte sie in England Cello, Klavier und Harfe und Afrikanistik. Sie hat in verschiedenen westafrikanischen Formationen gespielt, aber auch mit Sinfonie-Orchestern und Musikern aus Jazz und Pop zusammen musiziert. Seit 2008 spielt die Sängerin, Komponistin und Instrumentalistin regelmäßig mit ihrer eigenen Band. Dabei stehen die liedhaften Elemente der Griotmusik im Vordergrund. „Es geht um Bewahrung und um Innovation“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.