| | Kommentieren

Konzert: „Nichtseattle“ am 23. August im Kulturclub schon schön

Foto: Noel Richter

Ein Name wie eine Metapher für einen Ort, von dem man stammt beziehungsweise eben nicht stammt:  „Man könnte genauso gut auch Nichtamerika, Nichtfilm, Nichtzukunft oder Nichtwennsienichtgestorbensind sagen“, so die Sängerin. Im Gepäck hat sie unter anderem ihr aktuelles Album  „Kommunistenlibido“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.