| | Kommentieren

Konzert: Mísía am 18. Februar im Frankfurter Hof

Wer etwas für einzigartige Musik und Gänsehautmomente übrig hat, sollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: Mísía, eine der derzeit größten Fado-Sängerinnen die es gibt. Die umjubelte Portugiesin hat den einzigartig melancholischen Stil des Fado gemeistert wie keine andere –  und füllt damit Säle in der ganzen Welt. Für drei Termine kommt sie nun auch nach Deutschland, am 18. Februar in Mainz in den Frankfurter Hof.

Mísía gilt dabei als Freigeist und Nachfolgerin der 1999 verstorbenen Fado-Legende Amália Rodrigues. Ihre einzigartige Stimme beeindruckt durch Theatralik und Autorität, ihre Auftritte durch kunstvoll stilisierte Bühneninszenierungen. Ihr aktuelles Album „Para Amália“ ist ein Projekt zu Ehren der großen Amália Rodrigues.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.