| | Kommentieren

Kleine Oper „Notre Dame“ am 11. Mai im Atelier Christiane Schauder

Als Teil der Veranstaltungsreihe des Kulturvereins Dreimalklingeln zu Ehren Victor Hugos zeigt das Atelier Christiane Schauder „Notre Dame“ auf der Bühne – eine Oper von Franz Schmidt. Franz Schmidts (1874-1939) klingender Beitrag zur Victor Hugo-Rezeption in Deutschland, seine 1914 uraufgeführte „(neu-)romantische Oper in zwei Aufzügen“ gesellt sich musikalisch zu den zahlreichen Verfilmungen dieses gewaltigen Werks, mit dem Hugo bekannt wurde.

Der Germanist und Librettologe Dennis Disselhoff begibt sich mit musikalischer Unterstützung durch die Sopranistin Larissa Botos und Jinju Oh am Flügel auf die Suche nach unverdient vergessenen Jugendstilklängen und zeichnet musikhistorisch und literaturwissenschaftlich die Motive und Handlungsstränge dieser intermedialen Rezeption des Romans Notre Dame de Paris von Victor Hugo nach – das Mittelalter, erlebt im Jugendstil.

Beginn: 20 Uhr

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Zur Reihe „Victor Hugo, der erste Europäer“:

Kurz vor der Europawahl widmet der Kulturverein „Dreimalklingeln“ dem französischen Dichter und Humanisten Victor Hugo eine Reihe von Veranstaltungen. Unter der Leitung von Günter Minas präsentieren sie von April bis Juni ein breit gefächertes Programm, das Victor Hugo (1802-1885) als Vordenker für die europäische Idee in Erinnerung ruft. Im Zentrum steht Hugos Rheinreise, die ihn auch nach Mainz führte, und 1842 in einer zweibändigen Ausgabe als „Briefe an einen Freund“ ihren literarischen Ausdruck fand. Mit dabei sind bis Anfang Juni die Stadtbibliothek, das Institut Français, die Friedrich-Ebert-Stiftung, das CinéMayence, der Kultursommer u.v.m.

An vier Mai-Abenden vor der Europawahl stehen die Verfilmungen der Romane „Les Miserables“ (15. Mai, Cinémayence), „Notre Dame de Paris“ (21. Mai, Cinémayence), ein Lyrik-Liederabend (21. Mai, Institut Français) sowie eine Lesung aus Victor Hugos Romanen und Dramen unter dem Blickwinkel des politischen Engagements (23. Mai, Haus Burgund) im Fokus. Weitere Veranstaltungen beleuchten Victor Hugo als Lyriker (1. Juni, Stadtbibliothek) und sein Engagement gegen die Todesstrafe. Den Abschluss der Reihe bildet ein Gesprächskonzert über die spätromantische Oper „Notre Dame“ (1914) von Franz Schmidt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.