| | Kommentare deaktiviert für Harald Martenstein Lesung am 11. April im Frankfurter Hof

Harald Martenstein Lesung am 11. April im Frankfurter Hof

Martensteins Blick auf die Welt ist von vielen Dingen geprägt, und so findet der ZEIT-Kolumnist Antworten auf die großen Fragen oft in den einfachsten Zusammenhängen. Viele davon hat er in seinem neuen Buch „Nett sein ist auch keine Lösung“ zusammengefasst – präsentiert im Frankfurter Hof.

In seinem neuen Kolumnenband geht es um den Kapitalismus und To-do-Listen, sein Leben als Vater, um Gott, Sex und Nudelsiebe, Katzen, die wie Hitler aussehen, und das soziale Geschlecht. Martenstein ist immer eigensinnig, geistreich und unterhaltsam. Wenn alle sich aufregen, plädiert er für Gelassenheit, wenn alle Lieb sein möchten, fallen ihm Bosheiten ein. Sein liebstes Werkzeug ist der gesunde Menschenverstand, sein Feindbild sind Nörgler, Besserwisser und Dogmatikern. Dabei fürchtet er sich weder vor Hasstiraden noch vor Shitstürmen. Denn wer Kritik und Spott nicht aushält, muss in einer offenen Gesellschaft dringend desensibilisiert werden.

Eintritt: VVK 12, AK 17. Beginn um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr.