| | Kommentieren

Das Trebur Open Air vom 27. bis 29. Juli – viele Acts auf 3 Bühnen

Das Trebur Open Air startet mit voller Kraft in seine 26. Ausgabe. Als Headliner wurde die kanadische Hardrock-Gruppe Danko Jones bestätigt, die aktuell so ziemlich jedes bekannte Festival rauf und runter spielen. Außer ihnen stehen noch weitere 56 Bands und Künstler auf den Bühnen des Trebur Open Air und lassen das Herz von offenen und neugierigen Musikliebhaber*innen höher schlagen.

Freitags spielen die New Yorker Rocklegenden Helmet, die seit den frühen 90er Jahren eine Größe in der Crossover-Szene ist. Die Fun-Punkrocker Montreal aus Hamburg sind bereits zum dritten Mal in Trebur zu Gast, die schottische Band The LaFontaines wird derzeit in Britannien als einer der heißesten Newcomer gehandelt und fliegt extra für diese eine Show nach Deutschland ein, genauso wie das französische Sensations-Duo Ko Ko Mo, das eine explosive Show in der Tradition von Led Zeppelin, White Stripes und Wolfmother verspricht.

Der Festivalsamstag präsentiert zahlreiche regionale Newcomer auf der kleinen Haselnussbühne. Wie gewohnt ist bis 15 Uhr freier Eintritt, wer danach noch bleiben möchte, entrichtet den Tageskassenpreis erst dann. Auf der Freibadbühne gibt es derweil einen Poetry Slam, den Singer/Songwriter Marco Pleil, den französischen Electro-DJ Ear Plugs, sowie Funk & Soul mit Phil the Gap und Funk Freaks Frankfurt. Razz und Heisskalt sind am späten Abend die Vertreter der ersten Liga des deutschen Indie-Rock, bevor Danko Jones als Headliner die eprimo-Bühne betreten. Wer dann noch Luft hat, feiert bei der After-Show-Party bis in die Nacht hinein.

Der Sonntag startet mit einer Beach-Party und mündet in Auftritten von The Toasters, einer New Yorker Ska-Legende, der Berliner Gruppe Grossstadtgeflüster und zum Abschluss einem wilden Konzert von Shantel und seinem Bucovina Club Orkestar. Der Frankfurter Musiker und DJ ist mit seiner Band ein europaweit gefeierter Star geworden, der mit Balkansounds, Gypsy und Elektrobeats die größten Festivalbühnen abräumt.

Das Festival erfreut sich eines blendenden Vorverkaufs, besonders Camper mit dem Wunsch in den TOA Gardens (zzgl. 50 EUR) zu übernachten, müssen sich ranhalten.

Das Drei-Tages-Ticket gibt es im Vorverkauf ab 49,90 EUR (ohne Camping), Camping + Schwimmen kostet 15 EUR extra. Für jeden Festivaltag können auch Tagestickets erworben werden. Freitag und Sonntag kosten jeweils ab 26 EUR, der Samstag ab 30 EUR. Wer keine Versandkosten oder zusätzlichen Gebühren zahlen möchte, kann die Karten auch vorab im Treburer Rathaus oder im “Rind” in Rüsselsheim kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.