Direkt zum Inhalt wechseln
|

Daniel Gahr wird neuer Stadtwerke-Vorstand

stadtwerke-troikaDaniel Gahr (Foto, Mitte) wird im kommenden Jahr neuer Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke. Er löst Detlev Höhne ab, der zum 30. September 2017 in den Ruhestand geht. Mit dieser Entscheidung stimmte der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am Montag dem Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden und Mainzer Oberbürgermeisters Michael Ebling zu. Gahr, derzeit Geschäftsführer der Stadtwerke, wird zum 1. März 2017 Mitglied des Vorstandes. Bis zum Ausscheiden von Detlev Höhne wird der Vorstand dann mit Höhne, Gahr und dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und Technischen Vorstand, Dr. Tobias Brosze, aus drei Personen bestehen. Ab 1. Oktober 2017 wird Gahr dann Vorstandsvorsitzender.

Gahr begann seine Karriere 1999 beim Zeitungsverlag Neue Westfälische in Bielefeld, wo er zum Vertriebsleiter aufstieg. 2008 wechselte er als Leitender Manager im Bereich Produktstrategie zum Verlagskonzern Madsack (Hannover), 2011 bis Ende 2014 war er Geschäftsführer der Wilhelm Bing Druckerei in Korbach. 2015 erfolgte der Wechsel in die Energiebranche zur ÜWG. Gahr gilt als kunden- und serviceorientiert und unaufgeregte Führungskraft. Zu seinen Hobbys zählt das Boxen.