| | Kommentieren

Citymanager Mainz – der nächste bitte

Vor gut einem Jahr wurde im September 2019 der neue Citymanager Dominique Liggins vorgestellt. Er beerbte den „alten“ Citymanager Jörg Hormann, der auch nur kurzfristig in Mainz verweilte. Nun ist auch Dominique Liggings Geschichte für das Amt und die Stelle, die erstmalig zwischen der Mainzer Werbegemeinschaft und Mainz Citymanagement e.V. angesetzt war. Dabei liefere Liggings gerade in letzter Zeit gute Impulse und entpuppte sich beinahe schon als Corona-Krisen-Manager. Den Vereinen gefiel es offenbar trotzdem nicht. Die Vorsitzende des Vereins, Anja Obermann, teilte am Donnerstagabend mit, die Trennung erfolge „aufgrund von unterschiedlichen Vorstellungen zur Ausgestaltung des Arbeitsverhältnisses.“

Baldmöglichst solle eine Ausschreibung erfolgen, damit der Verein handlungsfähig bleibe. Im Mittelpunkt der Arbeit stehe dabei in den nächsten Monaten die Wiederbelebung der Stadt nach dem Ende der Pandemie. „Die Innenstadt wird sich dann ein Stück weit neu definieren müssen, dabei möchten wir aktiv mithelfen“, so Obermann, die auch Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer ist in der Allgemeinen Zeitung.

Mögliche Kandidaten hat der Vorstand des Citymanagements dabei offenbar bereits im Blick. Unter anderem soll der Name von Sandra Klima bereits als potentielle neue Citymanagerin gefallen sein. Sandra Klima war bis vor Kurzem langjährige Centermanagerin der Römerpassage. Im Vorfeld der Sitzung hatte Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU), die ebenfalls Vorstandsmitglied des Citymanagements ist, sich überrascht über die Anberaumung des Termins gezeigt. Sie hoffe, dass gerade in dieser für die Innenstadt sehr schwierigen Lage keine Vakanz entstehe. Ihr Verhältnis zu Liggins sei immer vertrauensvoll gewesen.

Die Idee von Anja Obermann und Martin Lepold, den Citymanager beim Verein anzustellen, war auch mit Skepsis betrachtet worden; nachdem das Konstrukt mit Mainzplus sich offenbar als nicht sinnvoll erwiesen hatte, war auch die Möglichkeit erörtert worden, den Citymanager bei der Stadt, im Bereich der Wirtschaftsförderung, anzustellen. Der Verein Mainz Citymanagement entschied sich damals allerdings dagegen.

Liggins war für eine Stellungnahme noch nicht zu erreichen, geht jedoch mit gemischten Gefühlen und werde bald von sich hören lassen.

foto; jana kay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.