| | Kommentare deaktiviert für „Café Balance“: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein – Neukonzeption in Arbeit

„Café Balance“: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein – Neukonzeption in Arbeit


Die Nachricht der Einstellung der Verfahren gegen zwei Mitarbeiter der Drogenhilfeeinrichtung „Café Balance ist mit Freude und Erleichterung aufgenommen worden. Den erfahrenen Sozialarbeitern konnte kein strafbares Verhalten nachgewiesen werden. Sie sind damit entlastet.

Davon unabhängig arbeitet die Stadt weiter an der beschlossenen Neukonzeption der Drogenberatung, mit der auch die künftige Zusammenarbeit mit Justiz und Polizei an die Erfordernisse angepasst werden soll.

Das Drogenhilfezentrum Café Balance in der Augustusstraße ist eine Beratungseinrichtung des Fachbereichs Suchthilfe der Stadt Mainz und ist eng verbunden mit der genannten Jugend- und Drogenberatungsstelle „Brücke“. Ein Team aus Sozialarbeitern, Sozialpädagogen und Dipl. Pädagogen bietet dort gemeinsam mit Honorarkräften Hilfen, Informationen und Beratungsgespräche an. Die Angebote sind kostenlos, unterliegen der Schweigepflicht und können anonym genutzt werden. Die Einrichtung existiert seit 1993 und ist die einzige niedrigschwellige Anlaufstelle für drogenabhängige Menschen in Mainz und Umgebung, die den Betroffenen Überlebenshilfe, praktische Hilfen zur Existenzsicherung sowie weiterführende Beratungen anbietet.