| | Kommentieren

„Du musst langsam mal Vadder werden!“ Aus dem Leben von Ü30 Singles

Peter lacht. Aber eigentlich ist es ihm ernst. Er ist 36 Jahre alt, seit eineinhalb Jahren Single und möchte gerne Vater werden. Sein Wunsch manifestierte sich während eines Besuchs bei Freunden. Gerade erst hatte er seine Beziehung beendet, verkroch sich bei Freunden zum Wundenlecken und erlebte dort das Glück einer jungen Familie. „Das war wie ein Schalter, der sich umgelegt hat. Jetzt will ich mir endlich auch mal diesen Traum erfüllen.“ (mehr …)

| | 2 Kommentare

Mainz hat gewählt – Die Ergebnisse


Das Mainzer Ergebnis ist fast genauso wie das Bundesergebnis. Mit dem Unterscheid, dass die Grünen bei uns 15 % haben und die AfD mit 7 % auf Platz 6 landen.
Das Direktmandat (s.u.) geht an Ursula Groden-Kranich (CDU). Der SPD-Herausforderer Carsten Kühl kommt auf 28 % und kann damit den Wahlkreis nicht holen. Er wird es womöglich noch nicht mal über die Landesliste in den Bundestag schaffen, anders als Tabea Rößner (Grüne) und AfD-Mann Sebastian Münzenmaier. Der lag bei den Direktmandaten sogar noch hinter David Dietz (FDP) und Martin Malcharek (Linke), aber so ist eben das System.
Bei den Direktkandidaten der Parteien, die nicht im Bundestag vertreten sind, erzielt Bernd Föhr von der „Die Partei“ mit 1,5 Prozent das beste Ergebnis. Es folgen Wilhelm Schild (ÖDP) mit 1,2 Prozent, Gerhard Wenderoth (Freie Wähler) mit 1,1 Prozent, René Pickhardt (Piraten) mit 0,7 Prozent, Bernhard Heck (Bürgerkandidat) mit 0,2 Prozent und Jim Preuß (Neue Liberale) mit 0,1 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei satten 81,3 %, – 5 % mehr als vor vier Jahren.

| | Kommentieren

Das fliegende Sofa – Couchsurfing in Mainz

„Die Welt darf bei mir zu Gast sein“, sagt Gisela mit Wuschelkopf, Badelatschen und Brille. Seit etlichen Jahren lädt die 60-Jährige Mainzerin die Welt zu sich ins Wohnzimmer ein. Ein Problem, Fremden zu vertrauen hat und hatte sie dabei nie.

Seit drei Jahren ist sie auch Mitglied der Couchsurfing-Community. Über 8.000 Mitglieder umfasst die Plattform alleine in Mainz, 14 Mio. in über 200.000 Städten insgesamt. (mehr …)

| | Kommentieren

Jethro Tull´s Ian Anderson am 29. September in der Rheingoldhalle

Die berühmteste Querflöte der Welt kommt nach Mainz. Jethro Tull Gründer Ian Anderson feiert sein ein halbes Jahrhundert währendes musikalisches Schaffen mit einer „Best Of…“-Tournee . Er und seine Band präsentieren einem Mix aus  Klassikern wie „Aqualung“, „Locomotive Breath“, oder „My God“, neuen Songs und einigen Raritäten. Live wird das Ganze in multimedialer Form aufbereitet und als Video auf die Bühne projeziert. Beginn um 20 Uhr. Tickets gibt ab 56,30 Euro.

 

 

 

| | Kommentieren

The Mumbai Project & hr-Bigband am 28. September im Frankfurter Hof

Der deutsch-indische Klavierindividualist Jarry Singla ist mit seinem Mumbai Project zu Gast in Mainz. Die überwiegend von Jarry Singla komponierten Stücke werden hierzu exklusiv für die hr-Bigband arrangiert.
2013 ging Singla für sechs Monate nach Mumbai, um dort zu recherchieren, zu komponieren und mit indischen Musikern zusammen zu spielen. So entstand das Mumbai-Project, in dem das Trio um drei anerkannte Virtuosen der nordindischen Klassik erweitert wird. Zusammen machen sie eine Musik “zwischen halsbrecherischer rhythmischer Rasanz und kontemplativer Klangversenkung” (Jazzthing). 20 Uhr, 24 Euro im VVK.
Wir verlosen 2×2 Tickets unter losi@sensor-magazin.de Betreff: Mumbai.

| | Kommentieren

Ingo Appelt am 27. September an der Frankfurter Hof

Ingo Appelt ist der selbsternannte „Konkursverwalter der Männlichkeit“. Getreu seinem Motto „Ganz ohne Sauereien geht’s nicht“, fasst Appelt ungehemmt Themen an, die Andere beschämt links liegen lassen.  Vulgärer Humor, der keine Pointen liegen lässt. Nicht für jeden bestimmt, aber mit großer Fanbasis. 20 Uhr, Tickets kosten im Vorverkauf 18 bis 24 Euro.

| | Kommentieren

Schöne Paare: Ute Faust und Richard Weber

Wenn Richard Weber einen Raum betritt, so scheint er ihn augenblicklich auszufüllen. Dunkle Augen, ein standhafter, durchdringender Blick: Sein ganzes Wesen ist bestimmend und zielgerichtet. Bei Ute ist es anders: Sie nimmt den Raum in sich auf, ist lebensfroh, offen und geduldig. Am Anfang hat es bei beiden um ein Haar nicht geklappt: Als Ute nach Mainz zieht, nimmt sie Tanzunterricht und verliebt sich dort ausgerechnet in ihren Lehrer. (mehr …)

| | Kommentieren

Aufbauarbeiten zum Tag der Deutschen Einheit beginnen

Läuft man durch die Stadt, kommt man nicht drumherum. Überall Bauzäune, Putzkolonnen und Bühnenteile. Es geht los. Denn am 2. und 3. Oktober richtet Rheinland-Pfalz in seiner Hauptstadt Mainz die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus. Die Kaiserstraße hat es zuerst erfasst. Am Wochenende folgt das Rheinufer, ab Montag die Ludwigsstraße und der Gutenberg-Platz. Mittwoch ist die Große Langgasse dran und sowie die restliche Innenstadt. Einen Aufbauplan vom Festgelände mit den einzelnen Aufbauzeiten finden Sie auf der Homepage zum Tag der Deutschen Einheit unter http://www.tag-der-deutschen-einheit.de/verkehr. Zudem werden ab Sonntag Buslinien im Innenstadtbereich umgeleitet. Hierzu informiert die Mainzer Verkehrsgesellschaft  unter http://www.mvg-mainz.de/einheit (mehr …)

| | Kommentieren

Literaturschiff „Ange Gabriel“ legt am 26. September in Mainz an

Am Dienstag, 26. September, um 19 Uhr wird Rathaus eine prominent besetzte Autorenlesung geben: Unter dem Motto „Passerelles d’Europe – Brücken für Europa“ lesen die Autoren Mathias Enard, Olivier Rolin und Ilija Trojanow, Mainzer Stadtschreiber des Jahres 2007.
Mit dem Hausboot „Ange Gabriel“ fahren die Literaten stromaufwärts zu ihrem Ziel, der Frankfurter Buchmesse, wo in diesem Jahr das Land Frankreich und die französische Sprache im Fokus stehen. Auf ihrem Weg legen sie für Lesungen und literarische Gespräche in ausgewählten Städten an. (mehr …)

| | Kommentieren

Manta, Manta ! – Zu Besuch bei den Opelfreakz Rheinhessen

Es gab Zeiten, da pappten sich Opel-Fahrer einen Aufkleber aufs Blech. „Opel fahr’n is wie wennze’ fliechst“ war da zu lesen. Opel war Kult, auch wenn die Marke schon lange den Amerikanern gehörte, heute den Franzosen. Manch ein Wagen schrieb Geschichte. Vor allem die Proll-Schüssel Manta B, der 1975, also vor 40 Jahren, auf der IAA vorgestellt und ins Programm des Rüsselsheimer Herstellers genommen wurde. (mehr …)

| | Kommentieren

Weltkindertagsfest am Freitag 22. September – Goetheplatz / Neustadt

Unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben“ wird zum Weltkindertagsfest auf dem Goetheplatz an über 20 Ständen für Kinder aller Altersklassen viel geboten sein: Hüpfburgwelt, Basteln, Spiel, Kreatives, Klettern, Inlinerkurs, Trommeln, Kinderschminken, Inklusions-Sportangebote, Essensstände, Kinderrechtezelt zum Dialog mit Politikern und ein Bühnenprogramm mit Oliver Mager, der zum Mittanzen begeistern und für gute Stimmung sorgen wird. Einfach vorbeikommen und dabei sein – der Eintritt ist frei. 15 bis 17:30 Uhr auf dem Goetheplatz / Neustadt.