| | Kommentieren

„…3xklingeln!“ – Die kleinste Biennale der Welt vom 18. bis 20. Oktober in der Neustadt

Bildende Künstler, Musiker, Performer, Schauspieler und Autoren sind beim 3xklingeln für ein Wochenende in private Räume der Neustadt und des Bleichenviertels eingeladen. Im Halbstunden-Rhythmus werden deren Darbietungen am  Samstag und Sonntag gezeigt.

Highlights sind die kleinen und größeren Auftritte von Musikern, Schauspielern und Performern – eine „Wutrede“ des Literaten Johannes Ullmaier lässt manches erwarten, die Komponistin Nathalia Grotenhuis hat mit der Tänzerin Alessandra Corti (TanzMainz) eine „Begegnung“ inszeniert, die Brüder Johannes und Andreas Strugalla präsentieren eine Synästhesie aus Grafik, Lyrik und Musik, das junge Mainzer Quartett TROMBONLY bläst Posaunenjazz, und die Junge Bühne Mainz macht die Wohnzimmer zur Bühne, ebenso wie (erstmals dabei) das Zimmertheater Mainz. (mehr …)

| | Kommentieren

Neugestaltung Münsterplatz startet mit Eckhaus

Der Münsterplatz 1 wird abgerissen und neu gebaut. Die Stadt hat das Grundstück erworben und der bisher geheime Investor (eine private Familie) baut unter dem wohl klingenden Namen „Insula Verde“ auf 5 Geschossen Büros (1.400qm) und Wohnungen (1.000qm), einen begrünten Treppenturm, Terrassen und Laubengänge samt begrünten Dach & Innenhof. Auch begrünte Innenwände und Fassaden sind geplant, sowie weiterhin Läden im Erdgeschoss. In einem Architektenwettbewerb konnte sich einstimmig der Entwurf von Michael Landes & Partner aus Frankfurt durchsetzen. Der sieht vielleicht erst einmal etwas klotzig nach außen hin aus, punktet aber nach hinten und innen mit viel Flexibilität, Markanz und vor allem scheint die zunehmenden Forderungen nach mehr Grün in Städten Wirkung zu zeigen. Alle Entwürfe sind noch bis Sonntag täglich 14-18 Uhr öffentlich zugänglich im Baustellenbüro am Münsterplatz 1. (mehr …)

| | Kommentieren

Schwedischer Männerchor „Orphei Drängar“ am 18. Oktober im Schloss

Orphei Drängar (Söhne des Orpheus) – der Weltklasse-Männerchor aus Schweden ist wieder auf Tournee. Vom 16. bis 19. Oktober ist er unter der Leitung von Cecilia Rydinger in Zweibrücken, Ludwigshafen und Koblenz zu erleben – am 18. Oktober in Mainz!
Auf dem Programm steht auch die Uraufführung einer Auftragskomposition von Robert Sund, Träger der Peter-Cornelius-Plakette des Landes Rheinland-Pfalz.

(mehr …)

| | Kommentieren

Junge Bühne Mainz: Schillers „Räuber“ am 16. & 23. Oktober im M8

Seit Mai 2018 zeigt das freie Theater „Junge Bühne Mainz“ Friedrich Schillers  Erstlingswerk “Die Räuber”. Es unterstreicht die inhaltliche Brisanz dieses Klassikers durch eine kompakte, dynamische Spielfassung.
Neue Vorstellungen gibt es am Mi, 16. und Mi, 23. Oktober, jeweils ab 19:30 Uhr am Haus der Jugend / M8-Bühne.

(mehr …)

| | 2 Kommentare

Das sensor 2×5 Interview mit: Felicitas Pommerening (Autorin)

Du bist Autorin von Büchern und für eine Computerspielfirma. Was machst du lieber?
Das ist schwer zu sagen. Bei den Computerspielen von „Totally Not Aliens“, da bin ich zuständig für die Story-Elemente und die Entwicklung der Figuren. Das ist spannend, ganz anders als für einen Roman. Gerade machen wir ein Antikriegsspiel. Danach kommt ein Adventure. Also je nachdem um welches Spiel oder Buch es sich handelt, hält sich das mit dem Spaß die Waage. (mehr …)

| | Kommentieren

Die Supermarktchefin – Semai Akale leitet den größten Mainzer Rewe

Weite Flure, lange Gänge, ein Sortiment wie kein zweites in Mainz. Im November 2018 eröffnete auf über 2.000qm der bislang größte Rewe in Mainz, direkt am Zollhafen, mit über 25.000 Artikeln. Der Supermarkt hat eine Tiefgarage mit 95 Parkplätzen, eine Post im Tabak- und Zeitschriftenshop sowie einen Bistro-Bereich mit Bäckerei und Pizzaofen. Eine Besonderheit ist auch die leckere Sushi- Bar. Königin über dieses Reich ist Semai Akale. Sie leitet den Vollsortimenter als Selbstständige mit ihrem Team. (mehr …)

| | Kommentieren

Sonder-Stadtrat am 14. Oktober: Schifssanleger, 365 Euro-Ticket und Rathaus-Sanierung

Der nächste Stadtrat tagt außerplanmäßig am Montag 14. Oktober um 17 Uhr. Hintergrund war eine Vertagung auf einen Termin nach der OB-Wahl am 27. Oktober, die nun jedoch auf Sonderantrag zurückgenommen wurde. Es geht vor allem um einen Appell von CDU, SPD, FDP, ÖDP und Freien Wählern an die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, in Mainz auf die Errichtung und Modernisierung von Schiffsliegestellen, Havarieplätzen und Autoabsetzanlagen in direkter Nähe zu Wohnbebauung zu verzichten. Das beinhaltet auch einen Verzicht auf Liegestellen entlang der künftigen Grünfläche der Nordmole im Zollhafen. Die CDU stellt außerdem den Antrag ein 365-Euro-Jahrestickets einzuführen und die Freien Wähler fordern einen Bürgerentscheid zur Rathaussanierung. Alle an der Stadtpolitik interessierten Bürger können die Tagesordnung und Dokumente der nächsten Sitzung wieder im Internet unter www.mainz.de/ratsinformation abrufen und die Sitzung ab 17 Uhr besuchen.