| | Kommentieren

Kultursommers 2021 – bis zum 31. Oktober bewerben!

In diesem Jahr ist vieles anders. Aus diesem Grund eröffnete Kulturminister Konrad Wolf heute die Pressekonferenz mit den Worten: „Der heutige Rückblick auf den Kultursommer 2020 kann kein gewöhnlicher Rückblick sein. Es war ja auch kein gewöhnlicher Kultursommer. Ich freue mich, dass trotz der außergewöhnlichen, corona-bedingten Situation viele Veranstaltungen stattfinden konnten und ich danke allen Beteiligten, denn ohne deren Einsatz wäre dies nicht möglich gewesen.“ Da einige der Projekte, die für 2020 geplant waren, nach 2021 verschoben werden konnten, heißt das Motto auch im kommenden Jahr noch einmal „Kompass Europa: Nordlichter“.

Bis zum 31. Oktober kann die Kulturszene des Landes noch ihre Anträge stellen um eine Förderung zu erhalten und damit Teil des Kultursommers 2021 zu werden. (mehr …)

| | Kommentieren

„Tatorte Kunst“ am 24. & 25. Oktober in Wiesbaden

Was manchmal verborgen bleibt, ist der Einblick in die Ateliers und Werkstätten von Künstlern. Dabei ist das Interesse an den „Tatorten“ des Geschehens groß. Wie und wo entsteht kreative Arbeit? Antworten liefert die alljährliche Reihe, die sich von Wiesbaden-Mitte bis ins Rheingau-viertel-Hollerborn zieht. Das Programm unter www.tatorte-kunst.de.

| | Kommentieren

Karstadt-Leerstand wird zu: lulu (Handel & Kultur pop ups)

Online und auf Plakaten macht lulu seit einigen Tagen von sich reden. Aber was hat es mit lulu auf sich? Dahinter steckt ein spannendes Konzept für die Interimsnutzung der Karstadt-Flächen an der Ludwigsstraße, wofür die Boulevard Lu GmbH & Co. KG das Gebäude zur Verfügung gestellt hat. Ein Team engagierter Mainzer entwickelt das Konzept rund um lulu mit einem Pop-Up-Programm. Jedes Stockwerk wird unter einem eigenen Thema stehen, das Angebot soll vielfältig und spannend sein, dazu kulturelle Highlights, ein Vivarium und Schaffensstätte für bildende Künstler und ein City Hub.
Auf den Flächen erhalten Einzelhändler und Gastronomen für einen kleinen Mietzins die Möglichkeit ihre durch die Pandemie begrenzten Ladenflächen als Satellitenshop zu erweitern. Ebenso haben Gründer die Möglichkeit, ihr Produkt als Testballon ohne lange Mietzeiten und teure Umbauten zum Verkauf anzubieten. Leerstand wird vermieden und die Attraktivität der Innenstadt gefördert.  Die Stockwerke werden möglichst schnell bespielt und sukzessive geöffnet.
Auf dem Instagram Account lulu_mainz erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten zum Konzept und wann es los geht. Anfragen zur Anmietung von Flächen können unter www.lulu-mainz.de erfolgen. Aktuell ist auch eine Etage als Proberaum für Chöre, Tanzkurse, Bands, Yoga, Musikhochschule etc. geplant. Eine weitere Etage geht vermutlich an Kulturschaffende der bildenden Künste, denen sowohl Ateliers, als auch Präsentationsflächen geboten werden sollen und die sich austauschen können.

| | Kommentieren

Gerhard Polt und die Wellbrüder aus’m Biermoos am 24. Oktober im Schloss

In den Kammerspielen traten Gerhard Polt und die außerhalb Bayerns unaussprechliche „Biermösl Blosn“ 1982 als Ersatzprogramm für „Amphitryon“ zum ersten Mal gemeinsam auf. Jetzt wollen sie nach 40 gemeinsamen Jahren auf der Bühne im Schloss noch einmal ihre Freundschaft zelebrieren als: Gerhard Polt und die Well-Brüder aus’m Biermoos. (Foto: HP Hösl)

| | Kommentieren

Stadt erteilt keine Genehmigung zur Durchführung der 05er Mitgliederversammlung

Der 1. FSV Mainz 05 kann seine Mitgliederversammlung am Dienstag, 27 Oktober nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung in der OPEL ARENA abhalten. Dies hat die Stadt wegen Corona entschieden und den 05 ERN die ursprünglich in Aussicht gestellte  Ausnahmegenehmigung zur Durchführung der Mitgliederversammlung unter Einhaltung eines strikten Hygienekonzepts versagt. Gemäß der städtischen Allgemeinverfügung vom 12. Oktober 2020 sind in Mainz Veranstaltungen im Freien bis auf Weiteres nur noch mit bis zu 250 gleichzeitig anwesenden Personen zulässig, die 05 ER erwarten jedoch eine größere Teilnehmerzahl. Die MV wird unter Einhaltung der formalen Voraussetzungen, wenn möglich, als Präsenzveranstaltung zu einem neuen Termin einberufen werden. (mehr …)

| | Kommentieren

Ausstellung „Die Welt als Narrenschiff“ ab 23. Oktober im Kunstforum Essenheim

In Kooperation mit der Galerie Klaus Kiefer in Essen werden drei Maler und Zeichner präsentiert: Johannes Grützke aus Berlin und die beiden Chinesen Huanquing Wang und Yongbo Zhao aus München. Die Exhibition geht bis 15. November. Zur Vernissage am 23. Oktober um 20 Uhr führt Michael Braun, Kurator der Ausstellung, in die Weltschau ein. Am letzten Tag der Ausstellung gibt es um 12 Uhr eine Finissage mit Musik. Eintritt frei.

| | Kommentieren

Ausstellung „Dach und Fassadenbegrünungen: Potenzialanalyse für die Innenstadt“

Klimawandel, Versiegelung und zunehmende Verstädterung führen zu überhitzten Städten und Gebäuden. Die Folge sind u. a. häufigere Hitzesommertage und Hochwasserkatastrophen. Der überlegte Umgang mit Niederschlagswasser und die Renaturierung der Städte sind zentrale Maßnahmen. Dach- und Fassadenbegrünungen spielen dabei eine große Rolle. Sie wirken durch ihre Pflanzen wie natürliche Klimaanlagen und Luftverbesserer.
Mit einem lokalen Blick auf das Thema befasst sich die Ausstellung „BIM MEETS LUX / Potenziale durch Bauwerksbegrünung am Beispiel der Innenstadt von Mainz“. Präsentiert werden die Ergebnisse einer Potenzial-Analyse des TGM (Technisches Gebäudemanagement)-Energielabors im Studiengang Bau- und Immobilienmanagement sowie Technisches Immobilienmanagement in Zusammenarbeit mit der Bauunternehmung Karl Gemünden GmbH & Co. KG. im LUX Pavillon der Hochschule Mainz auf der Ludwigsstraße. Dauer der Ausstellung: 20. bis 23. Oktober.

| | Kommentieren

Keine Müllabfuhr wegen Streik

Beim Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz hat Verdi heute, Freitag, 16. Oktober, zu Warnstreiks aufgerufen. Deshalb kommt es bei der Abfallentsorgung im Landkreis Mainz-Bingen heute zu Störungen bei Bio-, Papier- und Restmüll. Überall dort, wo heute kein Abfall abgeholt wurde, muss die Entsorgung entfallen. Die Bürger werden gebeten, die Tonnen wieder von der Straße zu holen und erst zum nächsten regulären Abholtermin wieder hinzustellen. Die Leerung der Abfalltonnen wird zu Anfang der kommenden Woche nachgeholt. Genaue Termine für die betroffenen Bereiche sind derzeit nicht exakt benennbar. Bitte halten Sie Ihre Abfallgefäße daher stets zugänglich, so dass eine Entleerung stattfinden kann. Sperrige Abfälle bitte am vereinbarten Termin bereitstellen, aber auch hier kann es zu Verzögerungen kommen. Die Entsorgungseinrichtungen (Recycling- und Wertstoffhöfe) waren vom Streik nicht betroffen und hatten / haben zu den regulären Terminen geöffnet. Auch die Leistungen der Straßenreinigung wurden/werden normal durchgeführt. Fragen zur Abfallentsorgung beantwortet die Abfallberatung des AWBs unter der Telefonnummer 06132 / 787 – 70 80.