| | Kommentieren

Alexander Gauland am 1. September in Mainz – Gegendemonstration ab 15 Uhr

Archivfoto: Sascha Kopp, Bernd Settnik

Die AfD lädt am Samstag zu einer Veranstaltung ins Kurfürstliche Schloss ein, wo neben dem Mainzer Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier auch AfD-Bundesvorsitzender Alexander Gauland auftreten wird. Verschiedene Gruppen haben im Vorfeld zu Demonstrationen gegen die unsoziale, nationalistische und rassistische Politik von Gauland und seiner Partei aufgerufen.

Bei der Stadt haben die Organisatoren des Gegenprotests zwei Veranstaltungen für den 1. September angemeldet, einen Demonstrationszug zwischen 15 und 20 Uhr und eine Kundgebung zwischen 16 und 22 Uhr. Der Zug soll vom Gutenbergplatz aus über Ludwigsstraße, Schillerplatz, Hauptbahnhof, Boppstraße und Große Bleiche zum Helmut-Kohl-Platz führen. Erwartet werden von den Organisatoren 800 Teilnehmer. Auf dem Gutenbergplatz soll zuvor eine „Antikriegstags-Aktion“ der Organisation „Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen“ stattfinden.

Wie die AZ berichtet, gab es zudem Unstimmigkeiten zwischen den mainzplus Citymarketing, dem Vermieter des Kurfürstlichen Schlosses, und der AfD. Die AfD habe sich geweigert, für den Sicherheitsdienst zu zahlen, der ab Freitagabend das Schloss und die umliegenden Bereiche bewacht. Man sei schließlich erst ab Samstag Mieter, so Münzenmaier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.