| | Kommentieren

„Achtsam morden“ ab November in den Mainzer Kammerspielen

Foto: Mainzer Kammerspiele

Björn Diemel – erfolgreicher Strafverteidiger, gescheiterter Ehemann, bemühter Vater – wird von seiner Frau zu einem Achtsamkeits-Coaching verdonnert, um Work und Life endlich wieder in Balance zu bringen. Es ist seine letzte Chance, die Ehe und seiner innig geliebten Tochter Emily das intakte Zuhause zu retten. Vom 1. bis 3. und 15. bis 17. November live in den Mainzer Kammerspielen.

„Spannung, ungebetene Ratschläge und Galgenhumor“ bescheinigte Jan Böhmermann dem Roman von Karsten Dusse. In der Bühnenbearbeitung rotieren die Darsteller*innen in über einem Dutzend Rollen und sind achtsam bemüht, der rasanten Geschichte entschleunigt auf den Fersen zu bleiben. So entsteht aus dem Aufeinandertreffen von Kriminalkomödie und Ratgeberliteratur eine humorexplosive Mischung aus Selbstfindung und Mordsvergnügen.

Karsten Dusse ist Rechtsanwalt und seit Jahren als Autor für zahlreiche Fernsehformate tätig. Er wurde dafür mit dem Deutschen Fernsehpreis und mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet sowie für den Grimmepreis nominiert. Achtsam morden ist sein erster Roman, der monatelang die deutschen Bestsellerlisten anführte und nun endlich auf die Bühne kommt.

weitere Termine: 9. Dezember, 10. Dezember, 7. Januar, 8. Januar

Mit: Andreas Mach, Carlos Lobo, Diana Wolf
Regie: Tom Peifer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.