| | Kommentieren

46. OPEN OHR Festival vom 29. Mai bis 1. Juni: Motto & Ticketpreiserhöhung

Das nächste Open Ohr an Pfingsten widmet die freie Projektgruppe dem Thema Wohnen!  Das Festival steht unter dem Titel „Keinraumwohnung“ und wird sich mit vielfältigem Programm vier Tage lang intensiv mit der sozialen Frage des Wohnens, wie beispielsweise dem Zugang zu Wohnraum und der Frage des gemeinsamen Zusammenlebens, auseinandersetzen. Leider steigen bekanntlich nicht nur die Mieten, sondern auch die Ticketpreise des beliebten Festivals.
Wie existenziell Wohnen für alle Menschen ist, zeigt sich nicht nur durch die Verankerung des Menschenrechts auf menschenwürdiges Wohnen in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und im UN-Sozialpakt. Die Relevanz des Themas wird auch durch eine nicht abreißende Berichterstattung darüber, durch öffentliche Bekundungen aus Politik und Zivilgesellschaft und staatliche Programme unterstrichen.

Neben den Podien und Informationsangeboten organisiert die Freie Projektgruppe ein buntes inhaltliches Programm mit Theater, Musik, Kabarett, Film und Mitmach-Aktionen rund um das Thema. Erste bestätigte Künstler und weitere Programminformationen zum 46. OPEN OHR Festival werden in Kürze auf der Webseite des OPEN OHR Festivals www.openohr.de bekannt gegeben.

Das OPEN OHR Festival ist ein politisches Jugendkulturfestival. Seit 1975 findet es jährlich über Pfingsten auf der Mainzer Zitadelle statt. Veranstalter sind das Amt für Jugend und Familie der Stadt Mainz sowie eine Freie Projektgruppe aus acht ehrenamtlichen Mitgliedern. Die Gruppe entscheidet über das Thema des Festivals und gestaltet sein vielfältiges Programm.

Änderung der Ticketpreise
Aufgrund steigender Kosten durch Künstlergagen und Infrastrukturausgaben musste der Etat des OPEN OHR Festivals in den letzten Jahren um ein Drittel angehoben werden. Da die Freie Projektgruppe ehrenamtlich arbeitet und das OPEN OHR ein nicht-kommerzielles Festival bleiben soll, kann mit den bisherigen Ticketpreisen nicht mehr kostendeckend gearbeitet werden. Aus diesem Grund werden die Ticketpreise und vor allem die Gebühren für den sehr kostenintensiven Zeltplatz in diesem Jahr angehoben. Durch die geplante Preiserhöhung wird der Fortbestand des OPEN OHRs gesichert.

Ermäßigte Karten:
Damit das OPEN OHR möglichst vielen Menschen zugänglich bleibt, wird die Ermäßigung zusätzlich zu den bisherigen Ermäßigungen auf Jugendliche von 13 bis 17 ausgeweitet. Dadurch sollen vor allem Jugendliche und Familien finanziell entlastet werden. Außerdem sind nun ermäßigte Dauerkarten auch im Vorverkauf erhältlich. Die Legitimation der Ermäßigung von im Vorverkauf erworbener Karten ist nur an der Tageskasse möglich.

Ermäßigte Karten sind möglich für:
– Jugendliche ab 13 und bis einschließlich 17 Jahren (gegen Vorlage des Personlausweises)
– Personen mit ALG II oder Jobcenter-Bescheid
– Personen mit einem Sozialausweis, einem Familienpass oder Mainz-Pass
– Personen mit einer Julei-Card oder der Ehrenamtskarte von Reinland-Pf.
– Asylsuchende mit Pass „Aufenthaltsgestattung oder Ankunftsnachweis“.
– Kinder bis einschließlich 12 Jahre haben freien Eintritt (zur Kontrolle ggf. Kinderausweis mitbringen).

Weitere Informationen zu Ermäßigungen finden sich auf der Homepage oder können im Festivalbüro erfragt werden.

Eintrittspreise:
Der Eintrittspreis für eine 4-tägige Dauerkarte für das 46. OPEN OHR Festival liegt im Vorverkauf bei 47,20 € inkl. aller Gebühren (29,60 € ermäßigt), an der Tages- und Abendkasse bei 52,00 € (31,00 € ermäßigt).
Eine Dauerkarte mit Zeltplatz (4 Tage) kostet 75,80 € inkl. aller Gebühren (58,20 € ermäßigt), an der Tages- und Abendkasse 80,00 € (58,60 € ermäßigt).
Tageskarten gibt es weiterhin nur an der Tageskasse. Eine Tageskarte für Freitag, Samstag oder Sonntag kostet jeweils 30,00 € (18,00 € ermäßigt; jeweils morgens ab 10:00 Uhr erhältlich). Eine Tageskarte für Montag kostet 15,00 € (ab Montagmorgen 10:00 Uhr erhältlich).

Vorverkauf:
Es wird empfohlen Tickets im Vorverkauf zu erwerben, da diese günstiger sind und für die Festivalgäste und die Festivalveranstalter eine höhere Planungssicherheit bedeuten.

Der Vorverkauf ist gestartet. Dauerkarten können online oder über die bekannten Vorverkaufsstellen gekauft werden.
Ausführliche Informationen zum Vorverkauf gibt es unter: www.openohr.de.

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen:
Die Dauerkarten bzw. Eintrittsbändchen für das OPEN OHR Festival gelten aufgrund der Kooperation mit der Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH und dem Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund GmbH auch in diesem Jahr wieder als Fahrkarte im gesamten RMV-Tarifgebiet 65 (Verkehrsverbund Mainz-Wiesbaden) sowie im gesamten RNN-Gebiet für alle Verkehrsmittel (Bus, Straßenbahn, RB, RE, S-Bahn außer IC, EC und ICE). Die Parkplätze um die Zitadelle in Mainz sind sehr begrenzt bzw. kostenpflichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.