| | 3 Kommentare

20-jähriger Student lässt in Mainz vor Zivil-Polizisten die Hose runter

 

 

 

 

 

 

 

 

von Werner Wenzel (Artikel aus der Allgemeinen Zeitung)

Wenig Eindruck machte ein angetrunkener Student in der Nacht auf Freitag am Mainzer Hauptbahnhof. Der 20-Jährige war kurz nach ein Uhr, womöglich wegen seines hohen Alkoholpegels, so die Polizei, aus einer Personengruppe heraus vor ein Auto gesprungen, hatte die Hose heruntergelassen und sich so vor den Autoinsassen gezeigt. Was der junge Mann nicht ahnen konnte: In dem Fahrzeug saßen Polizisten in Zivil. (Foto: A. Coerper)

Als diese dann ausstiegen, um sich die Präsentation aus der Nähe anzusehen, versuchte der Student noch zu flüchten, konnte aber nach kurzer Flucht gestellt werden. Im Polizeibericht heißt es dazu: „Merke: ,Mit heruntergelassener Hose läuft es sich nicht so schnell.´“ Für den 20-Jährigen endete die Nacht im Gewahrsam, er sei „nicht einsichtig gewesen“ und habe keine Ruhe gegeben, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

3 Kommentare “20-jähriger Student lässt in Mainz vor Zivil-Polizisten die Hose runter

  1. Wegen so etwas landet man in Gewahrsam? Was genau hat man ihm denn vorgeworfen? Und wieso fährt man den Kollegen nicht einfach nach Hause..?

    1. …”besoffene Vollidioten”?! Was ist denn daran bitteschön schlimm? Noch ne mal Spaß gehabt und Quatsch gemacht? Herrje, geh in den Keller schmollen!

Comments are closed.