| | 1 Kommentar

Verstöße gegen Corona-Verordnung durch feiernde Polizisten

Am Dienstagnachmittag wurde das Polizeipräsidium Mainz durch einen Pressehinweis (nicht von uns) auf Verstöße gegen die 7. CoBelVo durch Polizeibeamte hingewiesen worden. In der Anfrage, werden Beobachtungen geschildert, wonach am Abend des 18. Mai im Heringsbrunnen in der Altstadt sich bis zu 40 Personen getroffen haben sollen, ein Großteil davon Polizeibeamte. Dabei wären weder Abstände eingehalten, noch Mund-Nase-Masken getragen worden. Auch sei die Gaststätte länger geöffnet gewesen, als bis 22 Uhr.
Tatsächlich haben in dieser Gaststätte zunächst mehrere Polizeibeamte Plätze reserviert und sich in geringer Anzahl dort aufgehalten. Im Verlauf des Abends hat die Anzahl der Gäste, so auch weitere Polizeibeamte zugenommen, so dass die oben genannten Beobachtungen bestätigt werden können, sagt die Polizei Mainz und erklärt: „Dieses Verhalten ist keineswegs ein Kavaliersdelikt und wird mit aller Konsequenz aufgeklärt.“ Etwaige Verstöße gegen die die 7. CoBelVo werden geahndet. Darüber hinaus werden disziplinarrechtliche Maßnahmen geprüft. Es sei für die Führung der Polizei nicht akzeptabel, dass Polizeibeamte das gute Ansehen der Polizei mit diesem nicht zu tolerierenden Verhalten schädigt.

Ein Kommentar “Verstöße gegen Corona-Verordnung durch feiernde Polizisten

  1. Hatte die Führung der Mainzer Polizei nicht auch vor ein paar Wochen noch kurz nach dem Urlaub in Ischgl mehrere Pressekonferenzen abgehalten? Souveräne Krisenführung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.