| | Kommentieren

Taubertsberg-Freibad öffnet ab Samstag 27. Mai

Die Freibadsaison steht in den Startlöchern. Ende Mai startet nun auch das Mainzer Taubertsbergbad. Auch in diesem Jahr wird es wieder das Online-Ticketsystem geben, mit dem sich Badegäste vor Ihrem Besuch ein Ticket sichern können und sich so einen schnellen Zugang zum Badespaß verschaffen. Online-Tickest können ab heute wieder über das Online-Ticketsystem gekauft werden. Dazu gibt es einige weitere Neuerungen …

Zum Start der Freibadsaison hat sich die Mainzer Stadtbad GmbH für die Besucher am Samstag wieder einige Extras einfallen lassen: Und dabei kommen nicht nur Schwimmbegeisterte auf ihre Kosten. So gibt es wie 2022 erneut die Möglichkeit, von 10 bis 15 Uhr Modellboote in einem der Freibadbecken zu Wasser zu lassen und einen kleinen Parcours zu umschiffen. Für die Besucher, die mit ihrem Modellboot an diesem Tag ins Taubertsbergbad kommen, gilt der normale Eintrittspreis.

Am Eröffnungstag kann zudem im Bad unter anderem ein Aqua Scooter kostenlos getestet werden, auch die beliebte VR-Brille steht erneut zur Verfügung.

Das Freibad ist montags bis freitags für Frühschwimmer jeweils von 6.30 Uhr bis 8 Uhr sowie montags bis sonntags von 9 bis 20 Uhr. An Feiertagen hat das Bad von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die Preise sind im Vergleich zu 2022 unverändert: Frühschwimmer zahlen 3,50 Euro, der Normalpries für Erwachsene beträgt 4,50 Euro. Ermäßig kostet der Eintritt ins Bad 3,80 Euro. Babys und Kleinkinder (0 bis 2 Jahre) haben freien Eintritt.

Die Sommerzeit wird nun genutzt für die Modernisierung und den Umbau des früheren Sport- und Erlebnisbadbereichs zu einem Familienbad und einem großzügigen Wellness- und Saunabereich unter Fortführung des Schwimmbadbetriebs im Freibad (im Sommer) und in der Traglufthalle über dem Freibad (im Winter).

In den vergangenen Wochen wurde im Zuge der anstehenden Generalsanierung nicht nur das Freibad für die neue Sommer-Saison hergerichtet. Auf einem Randbereich des Freibadgeländes wurden Bürocontainer errichtet, damit die Bad-Beschäftigten auch während der Umbauarbeiten im Hallenbereich weiterarbeiten können und die Gäste eine neue Anlaufstelle bekommen, um Eintrittskarten kaufen zu können. Der Zaun ums Freibad wurde teilweise erneuert, Pflanzen und Hecken neu gesetzt und ein neues Drehtor mit QR-Code-Leser für den künftigen Eingangsbereich installiert. Zudem gibt es einen neuen zusätzlichen Abstellplatz für Fahrräder, um auch während der Sanierung einen gut zugänglichen Abstellplatz zur Verfügung stellen zu können. Nicht zuletzt erhielt der Sandbereich am Babybecken eine Dinoplatte für die kleinen Archäologen und das Babybecken eine Rutsche, ein Spritz-Pinguin und einen Kippeimer, jeweils mit Handpumpe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.