| | Kommentieren

„Sub Sistence“: Fotoausstellung ab 11. März in der Walpodenakademie

Gutenberg mit Maske SubSistence

Die Kunst- und Kulturszene leidet seit fast schon zwei Jahren unter den pandemiebedingten Einschränkungen. Im Rahmen des Förderprogramms „IM FOKUS – 6 Punkte für die Kultur“ des Kultursommer Rheinland-Pfalz begann die Fotografin und Fotojournalistin Anke Kristina Schäfer im Februar 2021 Mainzer Kultur- und Kulturschaffende zu porträtieren und deren veränderte Lebenssituation zu dokumentieren. Zur Vernissage spielt das experimentelle Ethereal Drone Guitar Duo „Buck Moon“ aus Mönchengladbach.

Der Titel „SubSistence“ stammt ursprünglich aus der Nachhaltigkeitsforschung und hinterfragt verwandte Begriffe wie Suffizienz und Resilienz. Für das Fotoprojekt hat sie seitdem exemplarisch fünfundfünzig Mainzer Kultur-Akteure aus den verschiedensten Bereichen vor, hinter und auf der Bühne sichtbar gemacht. Schäfer beschäftigt, wie diese während der Pandemie ihren Lebensunterhalt – auch in finanzieller Hinsicht – meistern können, ob sie Konzepte entwickelt haben, in deren Folge neue handwerkliche oder kreative Kompetenzen entstanden sind, oder ob sie sich beruflich umorientieren mussten.
Zusätzlich bat sie alle Ausgewählten ihre Lebenssituationen in Zeiten der Corona-Pandemie in einem kurzen Statement darzulegen. Die Portraitierten, ihre persönlichen Gedanken und Sichtweisen wurden in einem Buchprojekt dokumentiert.

Anke Kristina Schäfer wurde 1966 in der Nähe von Idar-Oberstein geboren, lebt in Mainz und ist seit 2001 als freiberufliche Fotografin und Fotojournalistin in tätig. Sie setzt sich fotografisch mit den Menschen und ihrer kulturellen Vielfalt auseinander. Zu ihren Schwerpunkten zählen Ausstellungen, Konzerte, Theatervorstellungen, Events und Reportagen. Aber auch Architektur und Landschaft erfahren von ihr fotografische Interpretation. Seit 1998 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen.

Zur Vernissage spielt das experimentelle Ethereal Drone Guitar Duo Buck Moonmit Julius Ménard aus Steinfurt und Julian Flemming aka Jeans Beast aus Mönchengladbach. Das Projekt widmet sich der Erforschung der Mondstimmung und die Auswirkung dieser auf die menschliche Psyche.

Beginn ist um 19 Uhr. Die Ausstellung läuft bis 25. April. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.