| | Kommentieren

Streik & Sperrung: Wiesbaden ab Montag mit ÖPNV kaum noch erreichbar

Aufgrund der Sperrung der Biebricher Salzbachtalbrücke, ist der Verkehr auch unter der Brücke lahmgelegt. Dies betrifft die komplette Bahnstrecke von Mainz nach Wiesbaden sowie die A66 an dieser Stelle. Eine mehrwöchige Sperrung ist zu erwarten. Der Wiesbadener Bahnhof kann von Mainz nicht mehr angefahren werden. Autos müssen auf den Mainzer Ring und weitere Straßen drum herum ausweichen. Insbesondere die Ausweichrouten in Richtung Rhein-Main-Gebiet, über die Weisenauer Brücke (A 60) und Theodor-Heuss-Brücke (B 40)  werden einem deutlich höheren Verkehrsaufkommen ausgesetzt sein.
Dazu kommt ein unbefristeter Streik der Busfahrer ab Montag 21. Juni. Wie die Mainzer Mobilität (MM) mitteilt, entfallen daher beim Subunternehmer DB Regio Bus Mitte bis auf Weiteres Fahrten auf den Linien 6, 33, 56, 58, 60, 63, 65, 66 & 78 von Montag um 4 Uhr an.  Vor allem die Linie 6 nach Wiesbaden ist stark betroffen. Mit Staus und Behinderungen auf den verbleibenden Straßen zwischen Wiesbaden und Mainz ist zu rechnen.

Das Polizeipräsidium Mainz wird mit Einsatzkräften eine konsequente Verkehrsüberwachung gewährleisten. Die Leichtigkeit des Verkehrs ist jedoch vornehmlich vom vorausschauenden Verhalten der Verkehrsteilnehmer abhängig. Das Polizeipräsidium Mainz appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer um ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme (§ 1 StVO) und spricht darüber hinaus folgende Empfehlungen aus:

– Informieren Sie sich rechtzeitig über die aktuelle Verkehrslage in Hörfunk oder Internet.

– Planen sie mehr Reisezeit ein.

– Vermeiden Sie Hauptverkehrszeiten (Prüfen Sie Homeoffice)

– Bilden Sie Fahrgemeinschaften

– Bleiben Sie auf den Hauptverkehrsachsen und vermeiden Nebenstrecken (Rettungswege)

– Bilden Sie rechtzeitig Rettungsgassen

– Informationen zum ÖPNV erhalten Sie von den jeweiligen Mobilitätsanbietern

– Bleiben Sie aufmerksam im Straßenverkehr und vermeiden dadurch Unfälle (und weitere Behinderungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.