| | Kommentieren

Stadtwerke und Stadt entwickeln Monitor der Nachhaltigkeit (MoNa)

Die Anstrengungen der Stadtwerke und der Stadt sind darauf ausgerichtet bis 2035 klimaneutral zu sein. MoNa ist die jetzt neu entwickelte digitale Anzeigetafel / Dashboard mit Kennzahlen aus den Bereichen Energieerzeugung, Mobilität, Umwelt und Soziales, die unter www.mona-mainz.de aufrufbar ist.

MoNa soll die für Mainz relevanten 17 Nachhaltigkeitsziele der UN widerspiegeln und präsentiert unter anderem Zahlen zur Einspeisung grünen Stroms aus Mainzer Anlagen ins Netz, zur Anzahl von E-Fahrzeugen in der Stadt, preisgebundener Mietwohnungen und zur Luft- und Wasserqualität. Und man kann an vielen Stellen durch das Verschieben von Reglern Vergleichszahlen aus anderen Monaten und Jahren aufrufen und diese vergleichen.
Dr. Tobias Brosze: „Man sieht durch MoNa, dass beispielsweise was PV-Anlagen angeht, noch viel Luft nach oben besteht“ – 3,3 Prozent des Strommixes in Mainz kam im Juni 2021 von örtlichen Photovoltaikanlagen. „Aber man sieht auch, dass Mainz beim preisgebundenen Mietwohnungsmarkt auf einen guten Weg ist und der Wärmesektor das herausforderndste Thema ist auf dem Weg zu Klimaneutralität. Um das große Ziel der Klimaneutralität erreichen zu können, bedarf es aber vor allem noch zusätzlicher Anreize aus der Politik und die Akzeptanz der Angebote bei den Kunden.“

Der Monitor der Nachhaltigkeit (MoNa) ist unter https://www.mona-mainz.de abrufbar.

Der Klimabericht 2021 der Stadtwerke ist unter
https://www.mainzer-stadtwerke.de/engagement/nachhaltigkeit/klimaschutz abrufbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.