| | Kommentieren

Stadtbibliothek: Online-Vortrag mit Dekan Andreas Klodt und Dr. Guido Faccani am 15. Dezember

Im August 2021 jährte sich der Todestag des ehemaligen Erzbischofs Erkanbald zum 1000. Mal. Zu diesem Anlass waren Dekan Andreas Klodt und Dr. Guido Faccani auf Einladung der Mainzer Bibliotheksgesellschaft, dem Förderverein der Mainzer Bibliotheken, zu Gast in der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek. Da das Interesse an der Veranstaltung damals so groß war und aufgrund der Pandemie nur wenige Gäste teilnehmen durften, wird der Vortrag nun am Mittwoch, 15. Dezember 2021 um 18.30 Uhr noch einmal als ZOOM-Veranstaltung wiederholt.

In Mainz hat sein Wirken wenig Spuren hinterlassen – doch als erster Bischof überhaupt ließ Erkanbald sich im August 1021 in seiner Amtskirche, im Alten Dom St. Johannis, bestatten. Die Auffindung seines Sarkophags und dessen Öffnung vor gut zwei Jahren machten aus Mainz die „Stadt der zwei Dome“. Das Medienecho war riesig, dabei ist nur wenig von dem Menschen Erkanbald, der zehn Jahre lang als Nachfolger von Willigis Erzbischof von Mainz war bekannt.

Andreas Klodt ist seit 2010 Dekan des Evangelischen Dekanats Mainz. Von Beginn an begleitet er die Grabungen und ist Vorsitzender des Ausschusses Alter Dom St. Johannis. Dekan Klodt ist vielen Hörern des SWR als Autor und Sprecher zahlreicher Verkündigungssendungen bekannt. Er wird gemeinsam mit dem Archäologen, Kunsthistoriker und wissenschaftlichen Forschungsleiter am Alten Dom St. Johannis, Dr. Guido Faccani,  anhand von Aufnahmen berichten,  was sich über Erkanbald und seine Bestattung und die Zeit nach 1000 sagen lässt.

Der Zugangslink zum digitalen Vortrag erfolgt kurz vor der Veranstaltung und nur nach vorheriger Anmeldung per Mail unter: info@MainzerBibliotheksgesellschaft.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.