| | Kommentieren

„Spötterdämmerung“: Wiesbadener Goj Theater ab 4. November in den Kammerspielen

Foto: Fabian Klein/rheingau-foto

Die Zeiten sind nicht gut, und Besserung scheint vorerst nicht in Sicht. Gemischte Gefühle also auf allen Ebenen! Genau die jedoch sind das ideale Material für das neue Projekt des Wiesbadener GOJ T-A-TR. Mal mit feiner Ironie, mal mit clownesker Komik und manchmal mit absurden Szenen, fast wie aus der Wirklichkeit, wirft diese Produktion Schlaglichter auf eine sich verändernde Welt. Aber es fehlen auch nicht die leise-melancholischen wie die höchst unterhaltsamen Töne. Getragen vor allem von der Live-Musik, einem Markenzeichen des Ensembles, mit Liedern von den 1920er/1930er Jahren bis hin zu eigenen Kompositionen. https://www.mainzer-kammerspiele.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.