| | Kommentieren

Sommer: Die besten Freibäder in Mainz und Umgebung

Endlich ist der Sommer da… die Temperaturen laden zu einer erfrischenden Abkühlung ein. Ob Frühaufsteher, Familie oder einfach mit Freunden, ob Spiel, Spaß oder Sport – die Freibäder bieten für alle etwas. So hat jedes Bad auch seine eigenen Attraktionen und Besonderheiten. Der sensor-Überblick über Freibäder in Mainz und Umgebung ermöglicht das Eintauchen in die wichtigsten Fakten.

Mainzer Taubertsbergbad (Wallstraße 9, Mainz)

Das Taubertsbergbad lockt mit Stadtnähe, großzügigen Wiesen und verschiedenen Becken. Es gibt ein Schwimmerbecken mit acht 50-Meter- Bahnen, ein Nichtschwimmerbecken mit Wellenbad und Rutsche sowie ein Planschbecken mit großem Sonnensegel. Sportler, Kinder und auch die „nur-mal-kurz-abkühlen“- Geher finden hier, was sie suchen. Ob nur für ein paar Stündchen vor der Arbeit oder nach dem Feierabend, ob am Wochenende auch mal ein ganzer Tag, mit der Familie oder doch lieber alleine: die Tarife wurden angepasst und ermöglichen auch Frühaufstehern das Schwimmen.

Öffnungszeiten: Täglich von 9.30 bis 20 Uhr, Frühschwimmen im Frei- und Sportbad Mi. & Fr.: 6.30 bis 8 Uhr, Abendschwimmen jeweils 1,5 Stunden vor Badeschluss.

Mombacher Freibad (Obere Kreuzstr. 11-13, Mainz-Mombach)

Das Mombacher Freibad bietet seinen Gästen neben viel Wiese und Liegeflächen von ca. 40.000 qm ein Becken für Schwimmer, eines für jedermann mit Rutsche und ein Planschbecken für die ganz Kleinen. Außerdem gibt es einen Spielplatz mit Sandkasten und einer Spiellandschaft. Auch Tischtennisplatten stehen zur Verfügung sowie ein Bocciafeld: Bälle und Zubehör können selbstverständlich ausgeliehen werden. Ein Kiosk sorgt mit Eis und Fast Food für die Verpflegung.

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag um 06:10 Uhr, Sonntag um 7 Uhr

Opelbad (Am Neroberg, Wiesbaden)

Bei der Wiedereröffnung des für 1,1 Mio. Euro sanierten Opelbads im Juni war die Hütte voll. Ein halbes Jahr lang wurde das Bad saniert, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unter anderem gibt es jetzt eine schicke Edelstahlwanne im Schwimmbecken, bunte LED-Strahler zur Wasserbeleuchtung und eine einzigartige Gravur auf dem Beckenboden: Sechs Meter groß prangen dort die drei Wiesbadener Lilien – besonders gut von der höher gelegenen Restaurant- Terrasse oder sogar aus dem Flugzeug sichtbar. Der „Infinity- Pool“ sorgt für uneingeschränkten Blick über die Dächer Wiesbadens. Dazu kommen eine finnische Sauna, Freilandschach, Volleyball und Tischtennis sowie eine Rutschbahn am Planschbecken. Das Restaurant Wagner bietet wechselnde Tagesgerichte und ein Getränkeangebot von Eiskaffee bis Aperol Spritz.

Öffnungszeiten: Täglich von 7 bis 20 Uhr. Kassenschluss 19 Uhr, Badeschluss 19.30 Uhr.

Frei- und Hallenbad Kleinfeldchen (Hollerbornstraße 9, Wiesbaden)

Das Freibad Kleinfeldchen bietet ein Nichtschwimmerbecken mit Strömungskanal, Whirl-Liege, Sprudlern und zwei parallelen Rutschen mit je 80 Metern Länge. Auf dem Außengelände gibt es Spielfelder für Badminton, Basket- und Streetball, Volleyball, mehrere Tischtennisplatten, Spielgeräte sowie einen Sandspielplatz. Neben dem gastronomischen Standardangebot typisch für Schwimmbäder bekommt man außerdem italienische Kaffee-Spezialitäten und feine Croissants.

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 20 Uhr. Kassenschluss 19 Uhr, Badeschluss 19.30 Uhr.

Freibad Maaraue (Mainz-Kostheim)

Im Freibad Maaraue wurde eine vier Meter hohe Wasserkletterwand neu installiert, von der aus man sich einfach ins Becken zurück fallen lassen kann. Auch das weitere Angebot kann sich sehen lassen: eine Sprungbucht, eine Breitwasser- sowie eine Normalrutsche, eine Kleinrutsche, ein Wasserpilz am Planschbecken und nicht zuletzt ein Sonnensegel auf der Liegewiese bieten den Besuchern viel Abwechslung. Zudem gibt es ein Beachvolleyballfeld sowie einen Beachsoccerbereich, ein Basketballfeld und ein überdachtes Badmintonfeld. Tischtennisplatten kann man draußen sowie drinnen nutzen. Der Kiosk versorgt alle Hungrigen mit klassischer Freibad-Verköstigung.

Öffnungszeiten: Mai, Juni und September montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 9 bis 20 Uhr. Juli und August täglich 9 bis 20 Uhr.

Freibad Eltville

Das Freibad im schönen Rheingau verfügt über eine Edelstahl-Rutsche, eine Sprunganlage mit zwei Ein- Meter-Brettern und einem Drei-Meter- Turm, ein Planschbecken, einen Beach-volleyballplatz und bietet sogar freies WLAN an. Samstags zwischen 15 und 18 Uhr kommt eine Riesenkrake ins Wasser. Mittwochs ab 11 Uhr wird kostenlose Wassergymnastik angeboten. Als Verpflegung gibt es ein klassisches Freibad- Sortiment.

Öffnungszeiten: Dienstags und donnerstags von 6.30 bis 20 Uhr. Ansonsten von 9.30 bis 20 Uhr. Letzter Einlass ist jeweils um 19.30 Uhr.

Freibad Kallebad (Wörther-See- Straße 14, Wiesbaden)

Seit neuestem wird das Kinderplanschbecken mit einem Sonnenschirm beschattet und das Bad lockt mit neuen Attraktionen: zum Beispiel Tunnel mit Wasserfontänen von beiden Seiten, ein in Stein gefasster Bachlauf und ein Wehr zum Stauen. Außerdem gibt es einen FKK- Bereich, eine Sprungbucht für Sprünge bis zu drei Metern sowie eine Breitrutsche, einen großen Spielplatz, Tischtennisplatten und ein Basketball- und Badminton-Feld. Zusätzlich zum Standardangebot gibt es bei Maurizio di Stefano hausgemachtes Eis, leckere Kaffee-Spezialitäten sowie im Hochsommer und bei gutem Betrieb italienische Salate, Pizza und Pasta.

Öffnungszeiten: Mai, Juni und September montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr, samstags und sonntags von 9 bis 20 Uhr. Juli und August täglich zwischen 9 bis 20 Uhr.

Rheinhessenbad Nieder-Olm (Pariser Straße 165, Nieder-Olm)

Das Rheinhessenbad liegt etwas außerhalb von Mainz am Rand von Nieder-Olm. Hier gibt es neben einem Schwimmerbecken und einem Mehrzweckbecken mit der charakteristischen gelben Rutsche auch ein Dreimeterbrett. Es gibt Eis, Pommes und andere Leckereien – und da sogar bis 21 Uhr geöffnet ist, kann man hier auch gut den Abend ausklingen lassen…

Öffnungszeiten: Montag von 13 bis 21 Uhr, Dienstag bis Freitag von 7 bis 8 Uhr, dann von 10 bis 21 Uhr, Samstag / Sonntag / Feiertag von 10 bis 21 Uhr. Während der Sommerferien ist das Bad von Dienstag bis Sonntag bereits ab 9 Uhr geöffnet.

Text Paula Raab und Hendrik Jung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.