| | Kommentieren

Somalia, Warlords, Islamisten, Investoren – Lesung am 3. April im Lomo

Woran denken wir in Europa beim Stichwort Somalia? An Krieg, Hunger, Chaos und Terror. Das Land am Horn von Afrika gilt als Paradebeispiel eines „gescheiterten Staates“. Die Journalisten Bettina Rühl und Marc Engelhardt haben das Land kennengelernt und ein Buch darüber geschrieben. Am Mittwoch lesen sie daraus im Lomo.

Die beiden schaffen in ihrem Buch das Kunststück, sachlich auf die Probleme Somalias einzugehen, ohne dabei die Entwicklung des Landes verkürzt oder einseitig darzustellen. Gleich am Anfang machen sie klar, dass es in Somalia nicht nur Piraten, Warlords und Islamisten gibt. Somalis, das sind auch mutige, engagierte Menschen, die für andere ihr Leben riskieren. Und unerschütterliche Optimisten, die trotz zwanzig Jahren Bürgerkrieg noch an die Zukunft glauben.

Lesung mit den Autorinnen und anschließender Diskussion.

Beginn um 19 Uhr, der Eintritt ist frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.