| | Kommentare deaktiviert für Rheingoldhalle will sich als Konzert- und Kulturhochburg etablieren

Rheingoldhalle will sich als Konzert- und Kulturhochburg etablieren

Rheingoldhalle
Wiesbaden öffnet bald seine neuen Rhein Main Hallen in derber Konkurrenz zu Mainz, es gibt dort auch noch das Bowling Green, den Schlachthof und und und. Aber auch Mainz wächst – zumindest bald, wenn die Phönixhalle endlich mal wieder aufmacht als Halle45, oder das KUZ in 2017 oder das PENG ab April in neuer Riesen-Location direkt hinterm KUZ unterhalb vom Volkspark. Doch was ist mit den Aushängeschildern für Mainzer Kultur- & Congress-Events, der Rheingoldhalle und dem Schloss? Einige Räume sind nicht nutzbar und warten auf Sanierung, im Schloss zieht das RGZM aus, in eine neue Location am Südbahnhof. Dadurch entsteht Platz, doch die Umbau-Kosten liegen bei etwa 55 Mio. Euro. „Es wird ein Stufenkonzept geben“, sagt Finanzdezernent Günter Beck (Grüne). Sprich: Der Umbau und die Sanierungen für das Schloss erfolgen schrittweise. Zur Finanzierung gibt es derzeit Vorüberlegungen, die auf vier Bausteinen beruhen. Erstens: Mittel aus dem städtischen Haushalt. Zweitens: ab 2018/2019 womöglich zur Verfügung stehende Mittel aus dem Landeshauptstadt-Ansatz, mit denen das Land Projekte fördert, die aufgrund der Hauptstadtfunktion von Mainz notwendig sind. Drittens: höhere Pachtzahlungen von mainzplus Citymarketing als Betreiber des Kongresszentrums. Viertens: Einnahmen über die Ansiedlung eines neuen Hotels in der Nachbarschaft zum Schloss zum Beispiel durch einen Grundstücksverkauf oder eine Erbaupacht-Regelung. Und da ist eine Sanierung der Rheingoldhalle noch längst nicht inbegriffen. Hinken wir Wiesbaden also Congress- und Eventmäßig bald hinterher? Kann uns das Messegelände allein noch retten? Es sieht nicht danach aus. Da muss mehr passieren. Trotzdem möchte sich die Rheingoldhalle unter Leitung von August Moderer mit folgender Pressemeldung der Superlative in Erinnerung rufen:

Das letzte Wochenende konnte sich sehen lassen – Christina Stürmer und Ludovico Einaudi präsentierten sich in einer ausverkauften Rheingoldhalle. Und am kommenden Wochenende geht es gleich weiter. Alle Fans können am Donnerstag auf Kult-Comedian Helge Schneider und am Freitag auf das Sissi-Musical freuen. Mit gleich zwei Vorstellungen, nämlich um 13 und um 18 Uhr am kommenden Sonntag, können sich alle in die Welt der Magie entführen lassen. Die berühmten „Ehrlich Brothers“ machen auf ihrer Erfolgstournee „Magie – Träume erleben“ Station in der Mainzer Rheingoldhalle. Und wer am Samstag noch nichts vorhat, der biegt kurz in das Kurfürstliche Schloss ab und besucht das original „Yesterday-Musical“.

Das Angebot an Kulturhighlights geht im März ungestört weiter: Mit Dr. med. Eckart von Hirschhausen am 2. März und Andreas Müller mit der SWR3 Comedy Live Show am 4. März kommen die Zuschauer aus dem Lachen nicht mehr raus. Mit Cindy aus Marzahn werden am 12. März die Lachmuskeln dann endgültig strapaziert. Nicht zuletzt Dieter Nuhr mit seinem neuen „Nur Nuhr“ Kabarett Programm wird am 19. März alle seine Fans zum Lachen bringen.

Nach einer kurzen Osterpause dürfen sich Bee Gees Fans auf das Musical am 10. April in der Rheingoldhalle freuen. Und alle, die gerne ein Klassik Konzert in der Rheingoldhalle besuchen möchten, sind herzlich willkommen, die weit über die Grenzen hinaus bekannten und beliebten Mainzer Meisterkonzert am 13. März, 16. April und 13. Mai 2016 zu besuchen.

„Wir freuen uns, dass gerade in kongressärmeren Zeiten die Rheingoldhalle so gut mit Konzerten und Comedy-Veranstaltungen ausgelastetist. Dadurch kann eine optimale Belegung des Veranstaltungshauses garantiert werden“ erklärt Christopher Sitte, Wirtschaftsdezernent der Stadt Mainz und Aufsichtsratsvorsitzender der mainzplus CITYMARKETING GmbH.

„Die Rheingoldhalle ist eine multifunktionale Halle, die sich für alle Arten von Veranstaltungen eignet – ob Tagung, Kongress oder Konzert. Mit dem Bereich Kultur in der mainzplus CITYMARKETING GmbH ergeben sich Synergien, die eine maximale Nutzung der Rheingoldhalle ermöglichen“, erläutert Geschäftsführer der mainzplus CITYMARKETING GmbH, August Moderer.

Im Herbst geht es munter weiter: Hubert von Goisern, Wise Guys, Thorsten Havener und Herrmann van Veen werden wieder zu Gast in der Rheingoldhalle sein.

Informationen:
Tickets zu allen Veranstaltungen gibt es im Tourist Service Center, Am Brückenturm, Rheinstraße 55, zwischen Rathaus und Brand Einkaufszentrum oder telefonisch unter 06131/242 888.