| | Kommentieren

René Marik liest am 15. Juli auf der Adamshof Kulturbühne in Rüsselsheim

Puppenspieler auch als Schriftsteller unterwegs: René Marik gewährt erste Einblicke in seinen zweiten, sich noch in Arbeit befindlichen Roman. Szenisch wird er unterstützt von Bodo Goldbeck, der in die Rollen der diversen Antagonisten schlüpft. Außerdem haben sich die Beiden ein paar Songs aus der Zeit vorgenommen, die sie minimalistisch mit E-Gitarre, Bass und Drum Computer aufarbeiten.
Das nerdige Landei Franz Müller, 22, kommt im April ´93 nach Ost-Berlin um dort sein Hauptstudium in Mathematik zu absolvieren. Doch der wilde Osten hat anderes mit ihm vor, explodiert förmlich in seinem Kopf und binnen weniger Wochen radikalisiert er sich, schließt sich der Hausbesetzer-Szene an und taucht ein in einen immer schneller wirbelnden Strudel aus politischen Aktionen, psychoaktiven Drogen und dem anarchisch selbstbestimmten Leben seines Wohnkollektivs.
Beginn20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.