| | Kommentieren

Plaketten Klaus mit 72 gestorben

„Jedes Jahr die selbe Leier, es Geld is knapp, de Zuch is teier. Drum kaaft Plakettscher, diese schmucke, damit ihr könnt de Zuch ach gucke.“ Seit über 52 Jahren zog Klaus Eigenbrodt für den MCV mit diesem Vers unnachahmlich durch Mainzer Gassen und Gaststätten, um das jeweilige Zugplakettchen an Frau und Mann zu bringen. Als Plaketten-Klaus war er längst zum Mainzer Original avanciert, nun musste die MCV-Familie am Samstag von seinem Tod erfahren. „Klaus war ein guter Freund, ein Original und ganz sicher der erfolgreichste Einzelverkäufer von Zugplakettchen in der Geschichte des MCV“, so Walter Born, MCV Vorstandsmitglied und Sprecher des Plakettenausschusses beim MCV. „Ich hab schon diverse Nachrichten auf meinem Handy empfangen, mit Beileidsbekundungen und der bangen Frage: Ja wo sollen wir denn jetzt unsere Zugplakettcher kaufen?“ Aber keine Sorge, bald gibt es wieder welche…
Wir gedenken mit dem Portrait von 2013: https://sensor-magazin.de/special-zur-fastnacht-der-plakette-klaus/  Unser herzliches Beileid. (Foto: Andreas Coerper)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.