| | Kommentieren

Neueröffnung Piano Alexander in der Binger Straße

Das Mainzer Traditionsunternehmen Alexander hat am 25. November die neu gestalteten Räumlichkeiten seines Pianohauses in der Binger Straße 18 mit erweitertem Sortiment wieder eröffnet. Die Schließung des Unternehmenszweigs Musik Alexander zum 31.12.2020 ermöglicht die Konzentration auf den Bereich Tasteninstrumente – neben der Blechblasinstrumenten-Manufaktur im Stadtteil Hechtsheim das zweite solide Standbein des bereits seit 1782 in der Landeshauptstadt ansässigen Familienunternehmens.

Bereits seit 2009 präsentiert Piano Alexander im Erdgeschoss des Peter-Cornelius-Konservatoriums hochwertige akustische Flügel und Klaviere. „Mit  dem Umzug der digitalen Tasteninstrumenten aus den Verkaufsräumen in der Bahnhofstraße sind jetzt endlich alle Tasteninstrumente unter einem Dach“, freut sich Geschäftsführer Philipp Alexander über das konzentrierte Angebot von Klavieren, Flügeln, Digital-Pianos, Keyboards und Stage-Pianos. „Bei uns findet jeder Interessierte eine professionelle und auf seine Belange perfekt zugeschnittene Beratung“, betont Alexander.

Das garantiert auch die neue Leitung des Pianohauses: Pietro Sanfelice kann auf eine langjährige Tätigkeit als Abteilungsleiter im Unternehmen zurückblicken und verfügt über einen umfassenden Erfahrungsschatz in Sachen Tasteninstrumente. Auch im Bereich der Klavierbauwerkstatt hat Piano­ Alexander kürzlich durch einen neuen Klavierbauer kompetente Verstärkung bekommen. Das Team soll weiter ausgebaut werden, man suche weitere Klavierbauer, berichtet Alexander.

Das Team von  Piano Alexander in der Binger Straße deckt das komplette Spektrum ab: Neben einem umfassenden Stimm- und Konzertservice, der kompletten Überholung von Klavieren und Flügeln im Hause auch die fachkundige Reparatur von Digital-Pianos und Keyboards. Dabei offeriert man nicht nur neue Instrumente: Vom Einsteiger-Klavier bis zum komplett überholten Profi-Flügel finden sich auch professionell aufgearbeitete Gebraucht-Instrumente im Angebot. Mietinstrumente sowie Leihgaben für Konzerte runden das Portfolio des Pianohauses ab, wobei auch vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten für geplante Anschaffungen angeboten werden. Nicht zuletzt ist das Pianohaus im Parterre des PCK logistisch bestens aufgestellt: „Parkplätze finden sich direkt hinter dem Haus im Parkhaus Taubertsberg, die Parkgebühren übernehmen wir gerne“, informiert Philipp Alexander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.