| | Kommentieren

Neue Preisstruktur beim „MainzRIDER“

Foto: Mainzer Mobilität

Ab 1. Februar 2022 gibt es eine Grundgebühr und einen Kilometerpreis.Mit der neuen Preisstruktur wird die Grundgebühr pro Fahrt bei Fahrgästen ohne ÖPNV-Ticket auf 3,50 Euro verringert. Für jeden mit dem „MainzRIDER“ gefahrenen Kilometer sind künftig zusätzlich 70 Cent je Kilometer fällig. Für Mitfahrende entfällt dieser Kilometerpreis.

„MainzRIDER“-Kunden mit ÖPNV-Zeitticket zahlen ab 1. Februar 2022 pro Fahrt eine Grundgebühr von einem Euro und ebenfalls einen Kilometerpreis von 70 Cent. Als Zeittickets werden alle Fahrscheine bzw. Fahrtberechtigungen anerkannt, die mindestens einen Tag lang gültig sind und die Nutzung von Bussen und Straßenbahnen in Mainz beinhalten.

Grund für die Änderung sei das Ende der Förderung des Projekts durch das Bundesverkehrsministerium zum Jahresende 2021, so die Mainzer Mobilität. Außerdem solle die neue Preisstruktur dabei helfen, die Wirtschaftlichkeit und den Kostendeckungsgrad des „MainzRIDERs“ zu verbessern und das Angebot langfristig wirtschaftlich zu sichern.

Weitere Infos und Preistabelle unter www.mainzer-mobilitaet.de/mehr-mobilitaet/mainzrider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.