| | Kommentieren

Meile der Kinderrechte am Samstag 25. September auf der Lu

Das Mainzer Bündnis für Kinderrechte lädt alle Kinder, Jugendlichen und Familien am Samstag, 25. September von 11 bis 15 Uhr zur „Meile der Kinderrechte“ ein. Die „Meile der Kinderrechte“ wird von der Fuststraße bis zur Weißliliengasse entlang der „Lu“ im Herzen der Innenstadt erlebbar sein. Das Mainzer Bündnis setzt sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen für die Kinderrechte ein und veranstaltet seit nunmehr vierzehn Jahren anlässlich des Weltkindertages den Aktionstag in Mainz. An sieben Ständen wird mit schönen und abwechslungsreichen Aktionen über die Kinderrechte informiert.

„Uns geht es darum das Thema Kinderrechte erlebbar zu machen“, beschreibt Dr. Sabine Gresch vom Agenda-Büro der Landeshauptstadt Mainz die Veranstaltung. „Wir wollen viele Mainzerinnen und Mainzer mit diesem wichtigen Thema Kinderrechte erreichen“.

Das diesjährige rheinland-pfälzische Motto des Weltkindertages ist „Kinderrechte: nicht ohne uns“! Das Mainzer Bündnis greift das Motto, die Kinderrechte endlich im Grundgesetz zu verankern auf und möchte die Besucher motivieren, ihre Wünsche und Vorstellungen mit Kreide festzuhalten. „Sag´s mit Kreide“: „An allen Ständen entlang der Meile können die großen und kleinen Besucher auf den Boden schreiben oder malen, warum Kinder gehört werden wollen und sollen, warum sie sich beteiligen wollen, warum sie gefragt werden und mitentscheiden wollen und sollen“, erläutert Gresch. „Kinder wollen, dass Erwachsene Ihnen mehr zutrauen und dass ihnen vertraut wird. Das wollen wir alles mit bunter Kreide auf der Lu festhalten.“ Töpfe mit Kreide stehen zur Verfügung. Kinder sollen die Lu mit bunten Kreidebildern verwandeln.

Neben vielfältigen Informationen an den jeweiligen Ständen gibt es kreative Aktionen zum Mitmachen. So können z.B. am Stand von afemdi-projekte Deutschland e.V. Besucher:innen erfahren, „wie die von afemdi betreuten Kinder im Hohen Norden von Kamerun/Westafrika leben und spielen, wie sie sich ihre Zeit einteilen können und was sie arbeiten müssen. Auch wie sie überhaupt in die Schule kommen und wie sie ihre Zeit in der Schule verbringen“, erklärt Elke Scheiner von afemdi-projekte Deutschland e.V. „Es gibt eine ruhige Lese-Ecke zum Schmöckern in  Kinder- und Jugendliteratur, es kann mit Muscheln gespielt oder mit Garnen und Fäden gearbeitet werden. An einem Riesen-ABC-Scrabble-Spiel können sich die Kinder den Kopf über sinnvolle und kluge Wörter zerbrechen“, so Scheiner.

Fanfaren eröffnen mit Trommlern die Veranstaltung. Freuen dürfen sich alle auf den Clown Filou um 14.00 Uhr, der den Mainzer Kindern gut bekannt ist. Der Kinderzauberer und Jongleur Tim Silas wird ebenfalls für besondere Momente sorgen.

An den Ständen des Mainzer „Bündnis für Kinderrechte“ wird es Spiele und Aktionen geben, die für einen abwechslungsreichen, interessanten und sehr besonderen Tag anlässlich der Kinderrechte sorgen.

Alle Kinder und Jugendlichen sowie ihre Familien aus Mainz und Umgebung sind eingeladen, mit Neugierde, Spaß und guten Ideen die Meile der Kinderrechte auf der Ludwigsstraße zu erleben.

Mitglieder des Mainzer Bündnisses für Kinderrechte:

  • action 365
  • afemdi-projekte Deutschland e.V.
  • Aktion Tagwerk e.V. und Human Help Network e.V.
  • Flüsterpost e.V.-Unterstützung für Kinder krebskranker Eltern
  • ISUV – Interessenverband Unterhalt und Familienrecht
  • Deutscher Kinderschutzbund Mainz e.V.
  • Kinderhilfsorganisation Plan International
  • K i M – Kinder im Mittelpunk e.V.
  • Agenda-Büro (Stadt Mainz)
  • Mobile, ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Mainz (Mainzer Hospizgesellschaft Christophorus e.V.)
  • Stadtjugendring Mainz e.V.
  • Städtisches Kinder-, Jugend und Kulturzentrum ‚Haus der Jugend’ (Amt für Jugend und Familie der Stadt Mainz)
  • UNICEF – das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen
  • Väteraufbruch für Kinder e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.