| | Kommentare deaktiviert für Mainzer Novo-Nordisk-Gutenberg-Marathon am 12. Mai

Mainzer Novo-Nordisk-Gutenberg-Marathon am 12. Mai


“…und immer weiter: laufen, laufen, laufen!” Ob solo oder in Gruppen – seit Wochen gar Monaten schon wird fleißig (am Rheinufer) trainiert. Die Mainzer joggen sich die Sohle rund, es wird geschnauft und gepustet und die Zeit gestoppt. Am 12. Mai ist endlich Stichtag: 14. Novo Nordisk Gutenberg Marathon

Spaß am Laufen, Freude an der Gemeinschaft
“Marathon steht zwar drauf, ist aber überwiegend nur Halbmarathon drin” verraten die Veranstalter. Jeder darf seine bevorzugte Distanz unter Beweis stellen, so laufen etwa 80 % den Halbmarathon über 20 km, die restlichen verteilen sich über die volle Strecke von über 42 km. Die einzigartige Besonderheit am Mainzer Gutenberg-Marathon aber ist die 2/3 Distanz: der Läufer kann sich zunächst für einen 2/3 Marathon anmelden, dann während des Laufs in sich hinein horchen und spontan entscheiden, ob er noch bei Kräften ist, das “upgrade” zu wagen und die volle Distanz zu laufen. Das Startgeld ist das gleiche: “Wer also für den Halben zahlt, kann für das gleiche Geld am Rhein auch den kompletten Marathon laufen”.
Die etwa 9500 LäuferInnen-Riege setzt sich aus unterschiedlichen Gruppen zusammen. Zunächst starten gegen 9.20 Uhr die Handbiker am Rathaus, gefolgt von dem Hauptfeld um 9.30 Uhr. Schließlich lässt sich auch der Nachwuchs (von 2000 SchülerInnen) nicht mehr halten und wird um 10 Uhr aus der Quintinstraße als Ekiden(Staffel)Lauf auf die Marathonstrecke losgelassen. Buntgemischt ist auch die Herkunft der zahlreichen Läufer, die aus 54 Nationen stammen. Alle verbindet eines: die Freude am Laufen in der Gemeinschaft. Und damit das noch lange Tradition hat, legen die Veranstalter ganz besonders Wert auf den Nachwuchs: zum 12. Mal in Folge dürfen sich die SchülerInnen sämtlicher Schulen bundesweit unter Beweis stellen und auch der 2. Mini-Lauf (5-8 Jährige) setzt daran, bereits die ganz Kleinen fürs Laufen zu begeistern. Der Disziplin entsprechend, ist Ausdauer gefragt und so lautet ein Wunsch der Veranstalter: dauerhauft Lauf-AGs in den Schulen zu etablieren, die den Spaß an der Bewegung fördern.

Sportlich aktiv für den guten Zweck
Die ganze Lauferei lohnt sich nicht nur für die Sportler selbst. Unterschiedliche Benefizaktionen säumen den Marathon: so initiiert der Sportbund Rheinhessen den “LebensLauf”, um die Arbeit von weniger bekannten sozialen Mainzer Institutionen in das Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen. Dieses Jahr wird für  die “Mainzer Aids Hilfe” und “Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main“ gesammelt. Jeder Läufer, der das Funktionsshirt für den Marathontag erwirbt, leistet automatisch einen Spendenbeitrag.
Eine weitere Kinderhilfsaktion wird laufend von den Mitarbeitern des SWR, SR und der Sparda-Bank gestartet. Pro gelaufenen Kilometer spendet die Sparda-Bank 2 Euro an „HerzensSache“. Und sogar die (Lauf)Prominenz hat sich für den guten Zweck angekündigt: Joey Kelly läuft mit im „Energetix Bingen Team“. Hier spendet der Magnetschmuck-Hersteller pro gelaufenen Kilometer und Mitarbeiter einen Euro an die Hugo Tempelman-Stiftung. Die weltweit anerkannte Stiftung setzt sich seit über zwei Jahrzehnten erfolgreich für AIDS-Waisen in Südafrika ein.

Wo laufen sie denn? – Streckenbeschreibung Marathon
Der “Marathon der kurzen Wege” versammelt Start und Ziel eng beieinander: alle starten ihre Runde am Rathaus Richtung Neustadt, MZ-Mombach und zurück durch die City bis MZ-Weisenau, Ziel ist wiederum das Rathaus. Der Streckenabschnitt für die 2. Runde Marathon und den 2/3 Marathon biegt nochmal ab über die Theodor-Heuss-Brücke Richtung MZ-Kostheim und wieder retour. Ab ca. 11.40 Uhr können die Läufer, je nach Kondition, im Ziel an der Rheingoldhalle feierlich empfangen werden. Die Siegerehrungen finden schließlich ab 12.30 Uhr auf dem Rathausplateau (Jockel-Fuchs-Platz) statt. Gegen 15 Uhr sollte sich dann auch der Letzte das Zielband um die Hüfte schwingen können. Das Läuferzentrum (Massagebereich, Pflege kleinerer Blessuren, Duschgelegenheiten für die Läufer) und weitere sportliche Angebot konzentrieren sich um Rathaus/Rheingoldhalle, bzw. Gutenbergplatz und Kurfürstliches Schloss (Zieleinlauf des 2/3 Marathons). Infos zur kompletten Starterliste, die graphische Darstellung der Strecke und Weiteres auf www.marathon.mainz.de

Das Drumherum – Verpflegung und Rahmenprogramm
Am 11. Mai findet bereits im Vorfeld auf dem Gutenbergplatz der 3. Mainzer Präventionstag “Kinderleicht gesund!” von 10 bis 15 Uhr statt. Hier geht’s um Bewegung, Ernährung und Gesundheitschecks. Wer außerdem seine altgedienten Laufschuhe entsorgen und durch neue ersetzen möchte, kann vom 11. bis 13. Mai die Running Expo Läufermesse in der Rheingoldhalle besuchen, zu der zahlreiche Aussteller die neuesten Trends im Bereich Läuferequipment (Bekleidung/Textilien, Schuhfachhandel, Laufzubehör, Ernährung, Marathonveranstalter, Sportreisen, Fitness, Erholung/Regeneration/ Gesundheit) vorstellen. Öffnungszeiten: am 11.5. von 10 bis 20 Uhr, am 12.5. von 7 bis 16 Uhr, der Eintritt ist frei. Am Marathontag selbst unterhalten insgesamt 9 Bühnen entlang der Strecke, am Rathaus, auf dem Gutenbergplatz (SWR1) und am Kurfürstlichen Schloss das Publikum mit Musik, Moderation und Programm, das gegen 16.30 Uhr endet.
Ganz wichtig für das Verkehrsdrumherum: die Mitarbeiter der Abteilung Verkehrswesen vom Stadtplanungsamt betreuen eine Marathon-Hotline (12-3033) und beantworten Fragen wie “Wo kann ich queren, ich wohne in der Neustadt?”, “Welche Straßenbahnen fahren eigentlich noch?”, “Wo erreiche ich eine S-Bahn nach Frankfurt?”. Am besten reist man natürlich mit der Bahn an (Römisches Theater/ Hbf), andernfalls gibt es Parkmöglichkeiten am Rheinufer (Höhe Kurfürstliches Schloss) sowie die Parkhäuser am Rathaus und am Cinestar.
Die Daheimgebliebenen können ab 9.15 Uhr den “SWR Livestream” verfolgen und noch am gleichen Abend in der „Landesschau aktuell“ ab 18.45 Uhr,  im “Flutlicht” ab 21.45 Uhr sowie in “Sport am Montag” (ab 18.15 Uhr) zusammenfassende Berichte ansehen.

…und wer noch nicht genug hat vom (gemeinschaftlichen) Laufen: am 23. Juni gibt’s den seit schon 23 Jahren etablierten Drei-Brücken-Lauf über die gemütliche Distanz von 7,8km. Die  Anzahl der StarterInnen ist auf 700 begrenzt, Anmeldung zum Lauf bei www.laufzeiterfassung.de