| | Kommentieren

Mainzer Mobilität reduziert Nachtverkehr

Wegen der Lockdown-geschuldeten geringen Nachfrage am Abend und in der Nacht passt die Mainzer Mobilität den Nachtverkehr ab Freitag, 13. November bis vorerst Ende November an. Deshalb gilt am Wochenende, das heißt in den Nächten von freitags auf samstags und samstags auf sonntags:

  • Ab 22 Uhr gilt auf allen Linien grundsätzlich der Fahrplan wie in den Nächten von Montag bis Donnerstag. Das bedeutet, dass die sonst nur nachts fahrenden Linien 90, 91, 92 und 93 bereits ab ca. 23 Uhr ihren Betrieb aufnehmen.
  • Die letzten Abfahrten am Hauptbahnhof erfolgen um 1 Uhr. Samstag- und Sonntagmorgen treffen die ersten Fahrten gegen 4:55 Uhr am Hauptbahnhof ein. Nur einzelne Hauptachsen im Liniennetz (z.B. Hechtsheim/Bürgerhaus und Finthen/Römerquelle) werden – wie sonst auch unter der Woche üblich – rund um die Uhr bedient.

Der MainzRIDER fährt weiterhin täglich von 18 bis 4 Uhr in Drais, Finthen, Gonsenheim, Hartenberg-Münchfeld und Mombach.

Änderungen auch im Nachtbusangebot von ESWE Verkehr:

Bereits seit Freitag, 30. Oktober 2020, gelten auch bei ESWE Verkehr Änderungen im Nachtverkehr. So entfallen unter anderem auf der Linie N7 von Wiesbaden nach Kostheim die Abfahrten um 2:00 und 3:30 Uhr ab Wiesbaden und auf der gemeinsam betriebenen Linie 6 sind die Nachtfahrten am Wochenende wie in Mainz reduziert.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de sowie in der RMV-Mobilitäts-Beratung im Verkehrs Center Mainz unter 06131 – 12 77 77.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.