| | Kommentieren

Mainzer Johannisnacht & Feuerwerk kehren zurück (24. bis 27. Juni)

Nach zwei Jahren Pause kehrt die Mainzer Johannisnacht endlich zurück – vom 24. bis 27. Juni ist ganz Mainz wieder in Feierlaune! Auf den Straßen, Plätzen und am Rheinufer geht es lebhaft und bunt zu – mit ein paar Neuerungen. Auf den Bühnen wird ein vielfältiges Musikprogramm präsentiert, mit jungen Talenten und langjährigen Publikumslieblingen, Mainzer Musikern und Bands aus ganz Deutschland. Hinzu kommen Aktionen zum Mitmachen, Fahrgeschäfte und Feuerwerk, Sportliches und Segelregatta, Kreatives und Kulinarisches.

Beliebt und mit dem Gutenberg‘schen Erbe fest verbundene Tradition ist das „Gautschen“ am Samstag (16 Uhr) auf der SWR-Bühne am Dom – stets ein Höhepunkt mit Unterhaltungswert, wenn unter dem Johlen der Zuschauermenge die bestimmten Personen in das große, mit Wasser gefüllte Holzfass getaucht werden.

Ein weiteres historisches Element ist das Preisquadräteln, ein mittelalterliches Würfelspiel der Drucker. Das Gutenberg-Museum, in dem auch die berühmten Gutenberg-Bibeln ausgestellt werden, lädt ebenfalls wieder ein.

150 Fahrgeschäfte – 160 Stände locken beim Künstlermarkt
Auf den Straßen, Plätzen sowie am und auf dem Rhein geht es über vier Tage lebhaft und bunt zu. Der Volksfestbereich mit über 150 Fahrgeschäften – „Klassikern“, aber auch neuen Attraktionen -, Marktständen und viel leckerem Essen erstreckt sich vom Kaisertor bis zur Theodor-Heuss-Brücke sowie vom Fischtorplatz über den Liebfrauenplatz, die Ludwigstraße bis hin zum Schillerplatz.

Eine Kreativstrecke entlang des Rheinufers ist der Künstlermarkt vom Kurfürstenbrunnen bis zum Fischtorplatz. An über 160 Ständen wird eine große Bandbreite an originellen, oft liebevoll handgefertigten Dingen angeboten. Vielfältig sind die verwendeten Materialien und Ideen zur Gestaltung von Schmuck, Kleidung, Dekoration oder Geschenkideen.

Veränderte Bühnenanordnungen wegen „Baustelle Ballplatz“

„Umsonst und draußen“ laden die vielen Bühnen mit Live-Konzerten, Kabarett und Kinderprogramm ein. Ob rockig oder romantisch, Salsa, Swing, Soul oder Satire: breit ist das Spektrum der Musikfarben und Stile. Mitsingen und tanzen, ob bei Rock oder Reggae, ist ausdrücklich erwünscht.

Die Verteilung der Bühnen gestaltet sich im Jahr 2022 zwangsweise neu, da der Ballplatz baustellenbedingt in diesem Jahr nicht zur Verfügung steht. Auf dem Schillerplatz lockt das Gorth-Ambiente, auf dem Bischofsplatz finden der Gutenberg-Büchermarkt und die Kabarettbühne vorübergehend ihren neuen Standort. Hier geben sich Christian Schier, Senay Duzcu, Nikita Miller oder die Indie-Kultband der 1980er Jahre „Poems for Laila“ und viele weitere Gäste ein Stelldichein. Das Programm auf der Gutenbergbühne am Liebfrauenplatz wird gemeinsam präsentiert von SWR1, SWR3 und SWR4 (vgl. Presse-Info SWR).

Auch die Mainzer Winzer auf dem Marktplatz und das Mainzer Culinarium am Rheinufer bieten gesonderte Programmpunkte auf ihren Bühnen. Hinzu kommen zwei Kinder-Kreativ-Nachmittage und weitere Aktionen zum Mitmachen.

Auch die traditionelle Segelregatta trifft am Samstagnachmittag (Ankunft gegen 16.30 Uhr) wieder in Mainz ein.
Entlang des Rheins via Kostheim startet zudem am Sonntag früh um 10 Uhr der nunmehr 30. Drei-Brücken-Lauf mit Blick auf das Festufer.

Zur Stärkung gibt es an den Ständen kulinarische Köstlichkeiten, rheinhessischen Wein, Winzersekt und mehr. Im Culinarium werden Speisen von Mainzer Spitzengastronomien angeboten.

Zum Finale am Montagabend gibt es das traditionelle Feuerwerk über dem Rhein, in diesem Jahr vor dem Festbereich der Schausteller nördlich der Theodor-Heuss-Brücke. Um 22.30 Uhr beginnt das farbenfrohe Spektakel auf Höhe des Kurfürstlichen Schlosses. Vor und während des Feuerwerks wird die Theodor-Heuss-Brücke gesperrt sein.

Die Johannisnacht-Kollektion, T-Shirts und Stoffturnbeutel mit Letternsternchen, ist erhältlich im mainz STORE am Markt. Dort und im Landesmuseum, in den Stadthäusern Große Bleiche und Kaiserstraße, den Mainzer Ortsverwaltungen, an weiteren öffentlichen Stellen sowie an den Bühnen und einigen Ständen zum Fest liegen auch die Programm-Faltblätter aus.

Öffentliche Verkehrsmittel und Parkhäuser

Die Mainzer Johannisnacht findet in der gesamten Mainzer Innenstadt statt, vor allem in den Bereichen Schillerplatz, Bischofsplatz, Gutenbergplatz, Marktplatz, Liebfrauenplatz, Leichhof, Ludwigsstraße, Rheinufer vom Kaisertor bis zum Fort Malakoff und Fischtorplatz.

Sicher und bequem können Festbesucher die Mainzer Johannisnacht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. In unmittelbarer Nähe des Festgeländes befinden sich die Haltestellen Schillerplatz, Fischtor, Rheingoldhalle/Rathaus, Brückenplatz und Höfchen. Aktuelle Fahrzeiten mit Sonderfahrplänen und erweitertem Angebot im Stadtverkehr an allen vier Tagen gibt es online auf www.mainzer-mobilität.de.

Infos und Fahrpläne von Zügen und Buslinien in Rheinhessen erhalten Sie unter: www.rnn.info

Begrenzte Parkgelegenheiten in der Innenstadt gibt es in den Tiefgaragen

– Rheinufer,
– Brand,
– Löhrstraße,
– in den Parkhäusern Kronberger Hof,
– Theater,
– Römerpassage,
– Schillerplatz,
– Kaufhof und
– Karstadt.

In der Nähe der Altstadt bieten sich weitere Alternativen an, unter anderem Römisches Theater und Fort Malakoff, oder im City Port und weiteren Parkhäusern in Bahnhofnähe. Hier gilt: Parkschein ist gleich Fahrschein.

Service-Nummer für Fragen während der Mainzer Johannisnacht: 06131 12-49333.

www.mainzer-johannisnacht.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.