| | Kommentieren

Mainz-Oberstadt: Exhibitionist zeigt kein Unrechtsbewusstsein

Ohne jegliches Unrechtsbewusstsein hat am Montagabend ein ca. 30-jähriger Mann an seinem Glied gerieben und es dabei auch aus der Hose herausschauen lassen. In der Grünanlage “Am Fort Elisabeth” saßen am frühen Abend Familien auf der dortigen Wiese und eine junge Mainzerin auf einer Parkbank. In deren Nähe setzt sich auch der Täter auf eine Bank und beginnt an seinem Glied zu reiben. Dabei spricht er die junge Frau an und versucht mit dieser zu flirten. Diese fordert den Mann auf, seine Handlungen sofort zu beenden und sie in Ruhe zu lassen. Kurz darauf verlässt er den Park. Trotz Absuche des Parks kann er durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden. Die 30-jährige Zeugin beschreibt den Täter als ca. 30-jährigen, schlanken und gepflegten Mann. Er hat ein rundliches Gesicht mit einem kurz rasierten Kinnbart, langen Koteletten, glattrasierten Wangen und Oberlippe. Auffällig sind die hohe Stirn und der braune Haaransatz fast auf der Mitte des Kopfes. Während der Reibung des Gliedes trug der Täter eine kurz graue Short und ein hellgraues Shirt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die weitere Hinweise auf den Täter geben können. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz unter Tel.: 06131 – 65 3633.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.