| | Kommentieren

Mainz 05 zu Rekord-Geldstrafe für Pyro von 166.000 Euro verurteilt

Das Sportgericht des DFB hat den 1. FSV Mainz 05 wegen unsportlichen Verhaltens einiger Anhänger vor und während des Pokalspiels der 05er beim 1. FC Kaiserslautern im August dieses Jahres mit einer Geldstrafe in Höhe von 166.000 Euro belegt. 55.000 Euro der Strafsumme kann der Verein für sicherheitstechnische und infrastrukturelle Maßnahmen verwenden, die an den DFB zu zahlende Strafe kann damit auf 111.000 Euro reduziert werden.
„Wir haben aufgrund des Ausmaßes der Pyrotechnikvorfälle eine Strafe dieses hohen Maßes erwartet. Die polizeilichen Ermittlungen laufen, hier geht es um viel Detailarbeit. Wir warten nun die Ermittlungsergebnisse ab und werden die Täter, sofern diese identifiziert werden können, in Regress nehmen“, sagt Stefan Hofmann, Vereins- und Vorstandsvorsitzender des Vereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.