| | Kommentieren

Licht & Kunst: “Schwebendes Labyrinth” ab 7. März in der Christuskirche

Die Christuskirche bezieht vom 7. März bis 25. November erstmalig ein “schwebendes Labyrinth”. Das im Durchmesser sechs Meter große Himmelslabyrinth wurde vom Mainzer Künstler Michael Wolff entworfen und ist ausschließlich mit den Augen „begehbar“. Während der gesamten Zeit wird die Kuppel der Christuskirche nicht nur von innen, sondern auch von außen in ein blaues Licht getaucht sein.

Rund um das Labyrinth stehen zahlreiche Veranstaltungen auf dem Plan: Die Vernissage findet am 7. März um 19 Uhr statt. Neben Konzerten und Workshops mit Kindern und Jugendlichen wird es „blaue Stunden“ mit Musik und Texten aus Literatur und Wissenschaft, aber auch thematische Gottesdienste und Angebote über meditativen Tanz, Körpererfahrungen sowie zur Stille und Meditation geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.