| | Kommentare deaktiviert für Konzert: “Orion String Quartet” aus New York am 24. Februar im Landesmuseum

Konzert: “Orion String Quartet” aus New York am 24. Februar im Landesmuseum

Sie gelten als eines der renommiertesten Streichquartette der USA: Das Orion String Quartet kommt ins Mainzer Landesmuseum. 1987 gegründet, spielen die Brüder Daniel und Todd Phillips mit dem Bratschisten Steven Tenenbom und dem Cellisten Timothy Eddy seither in allen großen Konzertsälen Amerikas und genießen das Lob der US-Kritik. Auf Einladung der Villa Musica geben sie nun eines ihrer seltenen Gastspiele in Deutschland mit einem Beethoven-Schubert-Programm.

Vor der Pause kombinieren sie das frühe B-Dur-Quartett Opus 18 Nr. 6 mit der „Großen Fuge“ Opus 133 in der gleichen Tonart. Nach der Pause steht Franz Schuberts Streichquintett C-Dur auf dem Programm: Wiener Klassik gegen Wiener Romantik. Im Schubert verstärkt Alexander Hülshoff mit seinem Grancino-Cello das „Orion String Quartet“, der künstlerische Leiter der Villa Musica.

Beginn ist um 19 Uhr. Tickets bei Villa Musica für 25 Euro, ermäßigt 12,50, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 6 Euro.