| | Kommentieren

„Karl May in Mainz“ Ausstellung in der Mainzer Rathausgalerie ab dem 19. September

Vom 3. bis 6. Oktober veranstaltet die Karl-May-Gesellschaft e. V. anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens einen Jubiläumskongress inklusive Begleitprogramm in Mainz. Die Ausstellung „Karl May in Mainz“ ist Teil des Programms und wird vom 20. September bis zum 19. Oktober in der Rathausgalerie zu sehen sein. Bürgermeister Günter Beck eröffnet die Ausstellung im Foyer der Rathausgalerie am Donnerstag, 19. September 2019 um 18 Uhr. Anschließend führt Prof. Dr. Helmut Schmiedt von der Karl-May-Gesellschaft e.V. in die Ausstellung ein. Zur Ausstellung:

Mit der Ausstellung gibt die Karl-May-Gesellschaft e.V. einen Einblick in die Beziehungen zwischen Karl May und Mainz. Zwar entspringen seine bekanntesten Figuren wie Winnetou, Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi der sächsischen Heimat Karl Mays, dem fernen Orient und dem wilden Westen, doch die Fantasie Karl Mays reicht darüber hinaus.

So haben auch Mainz und die rheinhessische Provinz ihren Platz in seinen abenteuerlichen Geschichten gefunden. Die Verbindung zwischen dem Schriftsteller und Mainz ist damit eine literarische, doch sie geht noch weiter. Neben der literarischen Beziehung bietet die Ausstellung auch Einblick in die Beziehung zwischen Karl May und seinen Bewunderern unter den Mainzer Bürgerinnen und Bürgern, zu denen auch Carl Zuckmayer und der frühere Oberbürgermeister Karl Emil Göttelmann gehörten.

Das Programm des Jubiläumskongresses ist einsehbar unter: www.karl-may-gesellschaft.de

Öffnungszeiten Mainzer Rathaus:

Montag – Freitag:                           8.00 bis 18.00 Uhr,

Samstag:                                             9.00 bis 14.00 Uhr,

Sonn- und Feiertage:      geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.