| | Kommentieren

Johannes Klomann (SPD) legt nach Landtagswahl Amt nieder

Nach der Landtagswahl hat statt Johannes Klomann (SPD) dann doch Katharina Binz (Grüne) ganz knapp die Nase vorn im Wahlkreis 27 (Mainz I). Klomann heute dazu: „Das Landtagswahlergebnis ist zum großen Teil ein Grund zur Freude für die Mainzer SPD. Zum siebten Mal in Folge ist es der SPD gelungen, die Wahl zu gewinnen und erneut die Regierungschefin zu stellen. […] Das Ziel, meinen Wahlkreis direkt zu gewinnen, habe ich leider nicht erreicht. Katharina Binz gratuliere ich zum Gewinn des Direktmandats. Für mich bedeutet dies eine grundlegende Veränderung meiner Lebensumstände, für die ich in den kommenden Monaten einen freien Kopf brauche. Gleichzeitig hat die Mainzer SPD in diesem Jahr eine weitere wichtige Bundestagswahl vor sich. Und es gilt darüber hinaus, die Partei für die Nach-Corona-Zeit und dabei insbesondere für die kommenden Kommunalwahlen fit zu machen. Ich bin zu der Überzeugung gelangt, dass es notwendig ist, dass der Unterbezirk von einem neuen Vorsitzenden bzw. einer neuen Vorsitzenden in diese nächste Phase geführt werden muss, die oder der den notwendigen Schwung mitbringt. Ich habe der Partei daher gestern mitgeteilt, dass ich den Unterbezirk gerne noch bis nach der Wahlkreiskonferenz Mitte April führen, danach aber das Amt niederlegen werde.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.