| | Kommentieren

Jazz-Konzert: Pat Martino Trio am 20. April im Kulturzentrum M8

Mit Pat Martino holt die Jazzinitiative Mainz (JIM) einen einflussreichen Gitarristen mit vollendeter Technik ins Boot. Martino hat italienisch-arabische Vorfahren und begann schon früh, Gitarre zu spielen. Sein Vater, der als Musiker aktiv war, nahm ihn zu Konzerten mit, bereits mit 15 Jahren arbeitete er als professioneller Gitarrist. Er ging auf Tournee mit Red Holloway, arbeitete mit Sleepy Henderson, Lloyd Price, Benny Golson, James Moody, Sonny Stitt und Willis Jackson, mit dem er ab 1963 auch diverse Alben einspielte.
1980 retteten ihm zwei Notoperationen an einem Gehirn-Aneurysma das Leben, verursachten jedoch einen weitreichenden Gedächtnisverlust, der dazu führte, dass er zeitweilig das Interesse am Gitarrespielen und den Zugang zu seinen musikalischen Fähigkeiten vollständig verloren hatte. Dass Pat Martino das Gitarrespielen von Grund neu erlernen musste, ist eine verbreitete, jedoch falsche Legende. 1984 trat Martino in einem Club in Philadelphia zum ersten Mal wieder live auf, allerdings unter seinem Geburtsnamen Pat Azzara, da er nach eigenen Aussagen nicht beweisen wollte, wieder der “Alte“ zu sein. 1987 spielte er mit Steve LaSpina und Joey Baron – nun wieder als Pat Martino – das Album The Return ein,um vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen.

Tickets für 25 € / JIM-Mitglieder 18 € (AK: 35 €)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.