| | Kommentieren

Internationales Performance Festival vom 21. bis 30. April im PAD

Zum neunten Mal treffen Gastkünstler aus der ganzen Welt zusammen, um auf der PAD-Bühne ihre innovativen Tanz- und Performance-Produktionen zu präsentieren. Neben einigen renommierten Gruppen und Dance-Companies bietet das Festival auch aufstrebenden Künstlern eine Plattform.

Dieses Jahr wieder mit dabei, das Tänzerkollektiv „LaCerda“ aus Barcelona, die schon letztes Jahr das Mainzer Publikum mit einer ungewöhnlichen tänzerischen Literaturadaption verblüfften. In ihrer aktuellen Produktion „TanGo“ ziehen sie das Publikum mit einer gewohnt grotesken und eigenwilligen Choreografie in ihren Bann.

Am selben Abend zeigt Mathis Kleinschnittger mit seinem charmant-ironischen Tanzsolo „Grrr I’m dancing – Universe of a dancing bear“, dass auch in einem gezähmten Tanzbären eine gehörige Portion Wildheit steckt.

Abgerundet wird das erste Wochenende des Festivals mit der preisgekrönten Tanzperformance „Totilas – Der Ritt“ des Tänzers und Choreografen Paul Hess.

Tierisch ist auch die Performance „Acts of Politeness“  des Berliner El Cuco Projekts (siehe Foto). Mit animalischen Bewegungen und täuschend echten Tiermasken interagieren Sonia Franken und Gonzalo Barahona als Katze und Vogel in dieser spielerischen und zugleich unheimlichen Grenzform zwischen Performance, Tanz und Bildender Kunst.

Das ganze Programm als pdf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.