| | Kommentieren

Initiative „geMAINZam“ setzt sich für lokale Gewerbetreibende ein

Mit einem digitalen Adventskalender begeht die Organisation derzeit das Jahresende. Noch bis zum 26. Dezember öffnet sich auf Instagram jeden Tag ein neues Türchen, gespickt mit Grüßen, Rabatten, Aktionen und Liedern, passend zur Vorweihnachtszeit.

Blick über die Stadtgrenzen hinaus
Dem inhabergeführten Handel, der Gastronomie, den Dienstleistenden und der Kultur ein Gesicht zu geben, ist der Kern jener Initiative, die sich während des Lockdowns gründete. Mit dem Ausbau der Social Media Präsenz, verschiedenen Aktionen in der Stadt, wie etwa die „Lange Nacht“, hat sich das Netzwerk der Organisation inzwischen maßgeblich vergrößert. Der digitale Adventskalender bietet nun für Gewerbetreibende eine weitere Plattform. Das Spotlight ist dabei nicht nur auf das Mainzer Zentrum gerichtet, sondern auch auf die Vororte und ihre Angebote. Federführend ist dabei die Unternehmerin Eva Focke („WeBelieve“): „Seit ich klein bin organisiere ich mit meiner Mama in unserem Heimatort Ginsheim den lebendigen Adventskalender. Wieso also nicht diese Möglichkeit auch für ‚geMAINZam‘ nutzen?“

Sichtbarkeit und Präsenz steigern
Die Aktion soll dabei zweierlei Aufgaben erfüllen: Die Sichtbarkeit und Präsenz des Mainzer Unternehmertums für Locals und Reisende hervorheben und an den Adventssonntagen Raum für Momente der Besinnung und des Reflektierens durch kulturelle Inhalte schaffen. „Unsere Adventstüren gehen noch bis zum 26. Dezember und wir werden nachdem das Weingut Stenner in Hechtsheim und Grinskram in der Neustadt bereits ihre Aktionen hatten, noch viele wunderbare AkteurInnen wie Goldstriezel am Gartenfeldplatz und die Kaffeekommune an der Gaustraße begrüßen dürfen. Es gibt also noch viele Überraschungen zu entdecken und dazu laden wir alle herzlich ein.“
Für das Jahr 2022 plant die Initiative erneut die „Lange Nacht“ zu veranstalten und weiterhin in der Stadt für die gute Sache zu werben. Weitere Infos unter www.gemainzam.info & auf Instagram @gemainzam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.