| | Kommentieren

Gebet und Geläut für Notre Dame heute Mittag um 12 Uhr im Dom

Wie ein Alptraum erscheint vielen der gestrige Abend. Notre Dame de Paris, eines der bekanntesten Wahrzeichen der französischen Hauptstadt, stand stundenlang in Flammen und wurde durch den schweren Brand erheblich beschädigt. Im Mainzer Dom St. Martin findet heute Mittag um 12 Uhr ein Gebet mit Geläut statt, das der Kathedrale gewidmet ist.

Notfallplan für den Mainzer Dom mit der Feuerwehr:
Bei einem anschließenden Pressegespräch in der Domsakristei machte Domdekan Heckwolf vor zahlreichen Journalisten deutlich, welche Sicherheitsmaßnahmen es am Mainzer Dom für solche Fälle gibt. „Wir haben einen Notfallplan mit der Mainzer Feuerwehr. Am Dom selbst sind inzwischen drei Steigleitungen für die Feuerwehr montiert und außerdem gibt es einen Schlüsselkasten, über den sich die Einsatzkräfte selbst Zutritt zum Dom verschaffen können“, sagte der Domdekan. Da die Pläne des Domes digital vorliegen, könne die Feuerwehr sich schon bei der Anfahrt orientieren.

Der Domdekan wies außerdem darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr „hervorragend“ funktioniert, gerade mit Blick auf einen Schwelbrand, der am 3. November 2003 auf dem Dach der Südseite des Mainzer Domes ausgebrochen war. Damals hatte ein Scheinwerfer Dämmmaterial auf dem Dach entzündet. Durch eine aufmerksame Anwohnerin war die Rauchentwicklung schnell entdeckt worden. „Die Feuerwehr war
damals blitzschnell hier und hatte gelöscht, bevor größerer Schaden entstehen konnte“, sagte Heckwolf.

Nach einem Brand im Westturm im 18. Jahrhundert, der durch einen Blitzschlag ausgelöst worden war, hatte das Mainzer Domkapitel Ignaz Neumann beauftragt, den Wiederaufbau mit einem nicht brennbaren Material auszuführen, so dass das Dach des Mainzer Domes über dem Westchor aus Stein wiedererrichtet wurde. Im Langhaus des Mainzer Domes gibt es noch ein Holzgebälk, das man den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg eingebaut wurde. „Natürlich wird man sich zunächst das ganze Ausmaß der Schäden in der Kathedrale in Paris ansehen müssen“, sagte Heckwolf. „Aber ich bin zuversichtlich, dass Notre Dame wieder ganz aufgebaut werden kann. Das wird allerdings ein langer Prozess und die Kosten werden erheblich sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.