| | Kommentieren

Gastro-Karussell: Rote Kopf, Don Pinxto, Golden Harp und Fiszbah mit neuen Betreibern

Mindestens vier Wechsel sind in der Gastro-Szene zu verzeichnen:

Das Don Pinxto (ehem. Doctor Flotte) im Kirschgarten übernimmt Ata Delbasteh, bekannt vom „Bergschön“ und „Pourist“. „Bergschön im Kirschgarten“ heißt es zukünftig und steht für eine gutbürgerliche, bodenständige Küche. Zurzeit wird noch umgebaut, Anfang / Mitte April will Ata eröffnen. Inzwischen hat er auch in Ingelheim das „Bergschön im Blumengarten“ etabliert.

Den nächsten „Neuen“ gibt es im legendären „Roten Kopf“ in der Rotekopfgasse 4: Kult-Winzer Marcus Landenberger wird die Weinstube von Gerald Reisert übernehmen. Aber alles soll beim Altbewährten bleiben. Vielleicht, so sagt Landenberger gegenüber der Allgemeinen Zeitung, wird es in Zukunft sonntags ab und zu noch Weinproben geben. (Foto hbz / Michael Bahr)

 

Auch das Irish Pub „Golden Harp“ ist wieder da. Die neue Adresse ist am Bahnhofplatz 2, wo bis vor zehn Jahren  in der Kneipe „Biertunnel“ in den Räumen unterhalb des Hochhauses ausgeschenkt wurde. Seitdem liegen sie als Lager brach. Nun wird sauber gemacht und neu eingerichtet. Dazu gehören Chesterfield-Bänke, Ledersessel und alte Couches. Auch der Name des Pubs ändert sich: SLOC’s – the new harp“, was auf gälisch so viel wie „Loch“ oder „Grube“ bedeute. Das etwas kleinere Loch soll dann also künftig bis 6 Uhr geöffnet haben. Erster Auftritt am 3. März mit dem Hamburger Kleinkunst-Duo „Lieblingsfarbe Schokolade“.

Und zu guter Letzt hat Fabiano Incardona die Fiszbah in der Neustadt verkauft. Er will uns allerdings noch nicht verraten an wen. Mehr dazu also demnächst.

P.S.: Natürlich gibt es noch mehr Wechsel. Auch der Schrebergarten hat neue Besitzer, das Muffin’s dichtgemacht, etliche Waffelläden auf usw… – Ziemlich was los hier; und daher nur eine kleine sensor-Auswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.