| | Kommentieren

Französische Auszeichnung „Ordre des Palmes Académiques“ an Marianne Grosse und Wolfgang Balzer

Foto: Landeshauptstadt Mainz

Für ihre Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft wurden die Kulturdezernentin und der Begründer des Mainzer Garnisonsmuseums von Generalkonsulin Ilde Gorguet im Institut français ausgezeichnet.

Dabei wurde Marianne Grosse zum Ritter des Ordens Palmes académiques (Chevalier dans l’ordre des Palmes académiques) ernannt, während Wolfgang Balzer zum Kommandeur (Commandeur dans l’ordre des Palmes académiques) avancierte. Der „Ordre des Palmes Académiques“ ist eine der höchsten französischen Auszeichnungen für Verdienste um das französische Bildungswesen und wird vom Ministerium für Bildung und Schulwesen in Frankreich vergeben. Die Auszeichnung geht auf Napoleon Bonaparte zurück, der diese 1808 für Mitglieder der Universität geschaffen hatte. 1866 wurde die Vergabe auch auf Personen außerhalb des Lehrbetriebes erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.