| | Kommentieren

Erziehungs- und Lebensberatungsstellen bieten weiterhin Hilfe und Unterstützung

„Durch die Schließung von Kitas, Schulen und Freizeiteinrichtungen arbeiten viele Eltern von zu Hause aus. Aufgrund des eingeschränkten öffentlichen Lebens fallen viele Aktivitäten weg. Ungewohnt viel Zeit mit der Familie zu verbringen, kann daher in Zeiten von Corona leider auch bedeuten, dass es zu Spannungs- und Konfliktsituationen kommt“, so Familien- und Jugendministerin Anne Spiegel. Die 60 Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen in Rheinland-Pfalz bieten daher weiter kostenfrei alternative Beratungsformen, wie Telefon- und Onlineberatung. Persönliche Beratungen sind zum gesundheitlichen Schutz der Hilfesuchenden und der Beratenden derzeit größtenteils nicht mehr möglich. Erziehungsberatungsstellen bieten bei familienbezogenen Problemen und Erziehungsfragen sowie in Trennungs- und Scheidungssituationen Hilfe und Unterstützung. Ehe-, Familien und Lebensberatungsstellen können sowohl bei individuellen Problemen als auch bei Fragen und Konflikten in Partnerschaft, Ehe und Familie in Anspruch genommen werden. Eine Liste finden Sie hier: https://lsjv.rlp.de/fileadmin/lsjv/Dateien/Aufgaben/Kinder_Jugend_Familie/Adressen/Beratungsstellen_Erziehung-Familie_RLP.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.